Formel 1 Fünf Formel-1-Teams bauen noch am neuen Auto

Valencia. Acht der 13 Rennställe für die Formel-1-Saison 2010 haben ihre neuen Autos präsentiert. Sieben davon testeten ihre jeweiligen Wagen bereits bei den ersten offiziellen Übungsfahrten in Valencia. Fünf Teams bauen dagegen noch an ihren Boliden.
03.02.2010, 13:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Valencia. Acht der 13 Rennställe für die Formel-1-Saison 2010 haben ihre neuen Autos präsentiert. Sieben davon testeten ihre jeweiligen Wagen bereits bei den ersten offiziellen Übungsfahrten in Valencia. Fünf Teams bauen dagegen noch an ihren Boliden.

Die Deutsche Presse-Agentur dpa gibt einen Überblick über den Stand der Dinge.

Bereits im Testeinsatz: Mercedes, Ferrari, McLaren, Sauber, Renault, Williams und Toro Rosso schickten jeweils ein Auto auf dem Circuit Ricardo Tormo auf die Strecke.

Vorgestellt, aber noch ohne Testkilometer: Am 3. Februar stellte Virgin Racing als erster der vier Neulinge sein Auto vor. Mit dem VR-01 wird auch der Wersauer Timo Glock an den Start gehen. Erste Ausfahrten sind für Donnerstag in Silverstone geplant.

Vorstellung terminiert: Red Bull mit Vizeweltmeister Sebastian Vettel lüftet das Geheimnis am 10. Februar in Jerez beim zweiten von vier Tests. Einen Tag früher wird der Force India von Adrian Sutil via Internet präsentiert. Der VJM03 soll dann ebenfalls sein Asphalt-Debüt geben. Das neue Lotus-Team will am 12. Februar sein Auto in London zeigen.

Noch keine Termine: Die neuen Teams Campos und USF1 haben noch keine Angaben gemacht, wann sie ihr neues Auto präsentieren wollen. Beide Rennställe gelten als Wackelkandidaten. Die Saison beginnt Mitte März in Bahrain. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+