Zwei Siege zum Auftakt beim Beverstedter Samtgemeindeturnier Für Bokel läuft alles nach Plan

Samtgemeinde Beverstedt (kh). Die SG Blau-Weiß Stubben ist hervorragend in das Fußballturnier der Samtgemeinde Beverstedt gestartet. Der Vertreter aus der 1. Kreisklasse besiegte in der Gruppe A zunächst den Ligarivalen MTV Bokel II mit 2:1 und überraschte anschließend mit einem torlosen Remis gegen den favorisierten Kreisligisten FC Lune.
23.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Samtgemeinde Beverstedt (kh). Die SG Blau-Weiß Stubben ist hervorragend in das Fußballturnier der Samtgemeinde Beverstedt gestartet. Der Vertreter aus der 1. Kreisklasse besiegte in der Gruppe A zunächst den Ligarivalen MTV Bokel II mit 2:1 und überraschte anschließend mit einem torlosen Remis gegen den favorisierten Kreisligisten FC Lune.

Beim Erfolg über Bokel Zweite brachten Björn Scheland und Christopher Sanders die Blau-Weißen mit 2:0 in Führung. Bei beiden Gegentoren sah Bokels Aushilfstorwart Michael Lemkuhl nicht gut aus. "Ich mache ihm keinen Vorwurf, sondern bin froh, dass er sich zur Verfügung gestellt hat", so Trainer Marco Piechura, der normalerweise selbst das Tor gehütet hätte, aber verhindert war. Die Schwarz-Weißen vergaben in der ersten Halbzeit ein paar gute Gelegenheiten. Erst nach Wiederanpfiff erzielte Sascha Ulrich den Anschlusstreffer. Da der MTV II anschließend auch noch der SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst mit 0:3 unterlag, schrumpften die Chancen auf einen der beiden ersten Plätze in der Gruppe natürlich auf ein Minimum zusammen.

Dafür läuft für den MTV Bokel I alles nach Plan, der sich aber beim 1:0 über den FC Lune II (2. Kreisklasse) schwer tat. Neuzugang Lars Krause war der Schütze des goldenen Tores. Beim 7:1 über die SG Langenfelde (2. Kreisklasse Cuxhaven) lief der Ball dann schon wesentlich flüssiger durch die eigenen Reihen. Die SG Langenfelde tröstete sich mit einem 5:0 über die U19 der JSG Biber. Weil die Youngster auch dem FC Lune II mit 0:2 unterlagen, stehen sie in der Gruppe B kurz vor dem Aus. Die SG Beverstedt-Wellen musste eine 1:2-Schlappe gegen die SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst hinnehmen. Dabei bestimmte die Riege von Trainer Hans-Joachim Wetzel nur die ersten zehn Minuten. Dann holte Julian Beardi ein 2:0 für die Hausherren heraus. Cedrik Warneke gelang nur noch das Anschlusstor. In der Schlussminute vergab Warneke sogar die Ausgleichschance. "Ein 2:2 wäre aber für uns auch nicht verdient gewesen", räumte Wetzel ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+