Handball Oberliga

Für die Sieben von Tobias Naumann fällt das Wiedersehen mit dem Ex-Trainer aus

Für ihr letztes Spiel des Jahres muss die SG Achim/Baden noch einmal reisen. Es geht zum SV Beckdorf, wo bis vor Kurzem noch ein alter Bekannter auf der Trainerbank gesessen hat.
13.12.2018, 14:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Für die Sieben von Tobias Naumann fällt das Wiedersehen mit dem Ex-Trainer aus
Von Florian Cordes
Für die Sieben von Tobias Naumann fällt das Wiedersehen mit dem Ex-Trainer aus

Er will im letzten Spiel des Jahres jubeln: SG-Trainer Tobias Naumann.

Björn Hake

Oberliga Nordsee Männer: Eigentlich hätte es für einige Spieler der SG Achim/Baden zu einem Wiedersehen mit ihrem Ex-Trainer kommen können. Doch der SV Beckdorf, der kommende Gegner der Spielgemeinschaft, hat sich vor knapp zwei Wochen von seinem Coach Steffen Aevermann getrennt (wir berichteten). Doch dieser Aspekt steht für die Achimer nur im Hintergrund. Viel wichtiger ist SG-Trainer Tobias Naumann, dass sein Team das Jahr 2018 mit einem Sieg beendet und den Abstand zur Abstiegszone hält oder im besten Fall sogar vergrößert. Der Vorsprung auf den ersten von zwei Abstiegsrängen beträgt fünf Punkte.

Das Schlusslicht der Oberliga ist derzeit der kommende Gegner der SG. Und geht es nach Tobias Naumann soll das auch so bleiben. Voraussetzung dafür ist ein Erfolg seiner Sieben. „Es ist es natürlich unser Ziel, dass die Mannschaft hinter uns auch hinter uns bleiben. Wenn wir auftreten wie zuletzt, mache ich mir auch keine Sorgen“, sagt der Trainer des Tabellenneunten. Eine kleine Rolle spielt die Trainerentlassung in Naumanns Gedanken aber doch. „Das sind immer besondere Situationen. Inwiefern die Trennung die Leistung der Beckdorfer beeinflusst, vermag ich aber nicht zu beurteilen“, sagt Naumann. In der Vorwoche hatte die Trennung – rein vom Ergebnis her – keinen positiven Einfluss genommen. Unter Interimstrainer Tobias Hesslein verlor der SVB mit 21:29 in Bissendorf.

Anpfiff: Sonnabend um 19.30 Uhr in Beckdorf

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+