Fußball-Bezirksliga

Auf Hülsen warten gegen Löhnhorst viele Zweikämpfe

Nach dem Auftaktsieg gegen die TuSG Ritterhude will der SV Vorwärts Hülsen beim SV Löhnhorst die nächsten drei Punkte einfahren.
11.09.2020, 15:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

An die gute Leistung aus dem 4:1-Auftaktsieg gegen die TuSG Ritterhude anknüpfen möchte Jan Twietmeyer, Trainer des SV Vorwärts Hülsen. Der Coach weiß aber, dass die Aufgabe beim SV Löhnhorst nicht einfach werden wird: „Die Gastgeber spielen als Aufsteiger das erste Mal zu Hause. Auf ihrem kleinen Platz werden sie tief stehen und uns in viele Zweikämpfe verwickeln wollen. Darauf müssen wir vorbereitet sein und mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen.“ Beim ersten Auswärtsspiel der Saison fehlt Sebastian Koltonowski. Denkbar ist deshalb, dass Felix Wolf für ihn den defensiven Part übernimmt. Da auch Rafael Franco (Studium) nicht mit von der Partie ist, gilt es für Twietmeyer zwei Offensivpositionen neu zu besetzen. „Da warte ich aber die letzten Trainingseindrücke ab. Alternativen haben wir“, sagt der Coach.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Schwanewede

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+