Fußball

Brinkumer SV: Gutes Pressing, schlechter Abschluss

BSV-Trainer Mike Gabel sah bei der ersten Niederlage der Vorbereitung sein Team nicht zielstrebig genug. Ein anderer Aspekt dagegen gefiel ihm durchaus.
06.08.2020, 11:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup
Brinkumer SV: Gutes Pressing, schlechter Abschluss

Julius Rahmig (am Ball) und der Brinkumer SV verloren gegen die Regionalliga-A-Jugend des FC Oberneuland.

Thorin Mentrup

Brinkum. Das Ergebnis schmeckte Mike Gabel überhaupt nicht. „Damit bin ich sehr unzufrieden“, sagte der Trainer des Brinkumer SV nach der 0:1 (0:0)-Niederlage gegen die A-Junioren des FC Oberneuland. Unter einem anderen Aspekt konnte der Coach seiner Mannschaft allerdings nicht böse sein.

Was er meinte? Die Ballrückgewinnungszeit. Ein etwas sperriger, aber wichtiger Begriff, der aussagt, wie lang es dauert, nach einem Ballverlust wieder in Ballbesitz zu kommen. Selten habe das länger als zehn Sekunden gedauert, betonte Gabel. „Wir haben das Spiel als Pressingtraining gesehen“, fügte er an. In dieser Hinsicht seien es gute 90 Minuten gewesen. Oftmals eroberten die Gastgeber das Leder in der Hälfte Oberneulands bereits zurück. Die Innenverteidiger Esin Demirkapi und Eugen Uschpol verteidigten sehr hoch, aber auch sehr konsequent, obwohl die Gäste sich frech zeigten, sich einiges zutrauten und auch körperlich gut dagegen hielten. Sie spielten diszipliniert, verschoben geschlossen und machten es den Gastgebern schwer.

Chancen hatten die Brinkumer dennoch. „Wir haben wieder die Zielstrebigkeit vermissen lassen“, stellte Gabel wie schon nach dem Sieg gegen Twistringen fest. Ramien Safi, Can Ercan, Hyoung-bin Park oder auch Hamudi Taha hätten treffen können, wenn nicht sogar müssen. Sie alle konnten Elias Ammon jedoch nicht überwinden. Auffällig auch, dass es ohne Lautsprecher wie Kevin Artmann und Jannik Bender sehr ruhig war auf dem Platz. Auch Herman Mulweme fehlte: Brinkum vermisste einen Spieler, der die Bälle festmachen kann, damit die Mitspieler nachrücken und die Lücken stoßen können. So war der BSV dauerhaft bemüht und engagiert, aber ohne sich zu belohnen. „Irgendwann spielst du und spielst du und dann fängst du dir noch einen“, sah Gabel das Unheil frühzeitig kommen: Christopher Quast ließ Oberneulands Regionalliga-Nachwuchs jubeln (89.).

Auf Brinkum wartet nun am Sonntag der Härtetest beim FC Hagen/Uthlede (Anstoß: 15 Uhr). Der niedersächsische Oberligist ist in der Vorbereitung ein ganzes Stück weiter, denn er bestreitet bereits am 15. August sein Verbandspokalhalbfinale beim MTV Eintracht Celle. Brinkums erstes Pflichtspiel wird dagegen erst im September über die Bühne gehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+