Fußball

Corona-Testergebnis bei Thedinghäuser Spieler negativ

Das Corona-Testergebnis des Spielers des TSV Thedinghausen ist negativ. Das bestätigte der Klub auf Nachfrage. Das Testergebnis der TSV-Spielerin steht noch aus. Auch der TSV Achim muss noch bangen.
14.09.2020, 17:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Corona-Testergebnis bei Thedinghäuser Spieler negativ
Von Maurice Reding
Corona-Testergebnis bei Thedinghäuser Spieler negativ

Bei den ersten Herren des TSV Thedinghausen kann ab sofort wieder normal Fußball gespielt werden.

Björn Hake

Vorsichtiges Durchatmen beim TSV Thedinghausen: Der Spieler der ersten Herren ist nicht am Coronavirus erkrankt. Das Testergebnis fiel negativ aus, wie Thedinghausens Fußballchef Jan Steffens auf Nachfrage bestätigte. „Wir hatten mit einem anderen Ergebnis gerechnet“, gab der Fußballchef unumwunden zu. Da der Spieler nicht an Covid-19 erkrankt ist, kann er ab sofort wieder regelmäßig am Training teilnehmen. Auch seine Mannschaftskollegen müssen nicht getestet werden. „Es kann alles normal weitergehen“, war Steffens erleichtert.

Aufgrund des Corona-Verdachtsfalls musste die Bezirksliga-Partie zwischen Thedinghausen und Bassen abgesagt werden. Beim zweiten Corona-Verdachtsfall der Thedinghäuser steht das Testergebnis noch aus. Eine Spielerin der Damenmannschaft ist in Quarantäne, seitdem sie beruflich Kontakt mit einer coronainfizierten Person hatte. Die Kreisliga-Partie beim TSV Brunsbrock wurde deshalb vorsorglich abgesagt.

Obwohl es einen Corona-Verdachtsfall gab, fand am Sonntag die Bezirksliga-Partie zwischen dem TSV Achim und dem Heeslinger SC II statt. „Wir wollten die Partie wie Thedinghausen absagen und haben uns deshalb bei der Staffelleiterin (Claudia von Kiedrowski; Anm. d. Red.) erkundigt, wie wir vorgehen sollen. Sie sagte uns dann, dass wir Heeslingen darüber informieren sollen“, erklärte Achims Trainer Sven Zavelberg auf Nachfrage. Das habe der Verein dann auch getan, doch die Gäste lehnten eine Spielabsage ab. „Das fanden wir natürlich unglücklich, auch wenn es laut des NFV-Leitfadens möglich ist“, war der TSV-Coach nicht glücklich damit, auch wenn er betonte, dass „wir natürlich immer spielen wollen“. Der Spieler, der sich möglicherweise mit dem Virus identifiziert hat, nahm in der vergangenen Woche unwissentlich am Training teil, war am Sonntag aber nicht Teil des Achimer Kaders. „Er hat sich eventuell bei einer Sitznachbarin in der Schule angesteckt“, klärte Zavelberg auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+