Fußball

Der TV Stuhr dreht mächtig auf

21 Spieler setzen Christian Meyer und Stephan Stindt im letzten Testspiel ein. Die personelle Schlagkraft zahlt sich aus.
29.08.2020, 21:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Stuhr. In seinen drei Testspielen zuvor war Fußball-Bezirksligist TV Stuhr eher mit einem Schmalspurkader dahergekommen. Gegen den Habenhauser FV aus der Bremen-Liga aber konnten die beiden Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt auf 21 Akteure zurückgreifen. Die personelle Schlagkraft spiegelte sich am Ende auch im Ergebnis wider: Mit 5:1 (2:1) besiegte der TVS die von Wilco Freund tranierten Gäste.

„Mit einem Sieg in dieser Höhe war nicht unbedingt zu rechnen“, sagte Meyer zwar, freuen darüber dürfe man sich aber trotzdem. Bei ihrem ersten Einsatz in der Vorbereitung wiesen unter anderem Riccardo Azzarello und Torben Drawert nach, dass sie nichts verlernt haben vor dem Tor: Zusammen zeichneten sie für etliche Offensivaktionen verantwortlich – und auch für die ersten drei Treffer. Drawert brachte die Gastgeber in Front, Azzarello antwortete zweimal auf den Ausgleichstreffer durch Steffen Kamin. Die weiteren Tore erzielten André Kück und Jesco Wehrhahn.

„Es war ein guter Test. Die Abläufe passen ganz gut. Habenhausen hat versucht, das Spiel schnell zu machen, wir mussten viele Wege machen. In der zweiten Halbzeit waren wir deutlich besser, manchmal noch etwas nachlässig vor dem Tor. Insgesamt haben wir wenig zugelassen. Das war sehr erfreulich“, zog Meyer ein positives Fazit. Er sei zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung. Auch die Talente wie Philipp Kruse oder Jesco Wehrhahn hätten auf sich aufmerksam gemacht. Der Saisonstart kann kommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+