Fußball-Kreisliga A: Der Meister patzt

Landkreis Diepholz. Zwei Aufsteiger haben zum Auftakt der Fußball-Kreisliga A die Akzente gesetzt. Der TSV Bramstedt feierte mit dem 5:0 in Drentwede einen ebenso spektakulären Auswärtssieg wie der TSV Bassum II beim Kreisliga-Absteiger SV Jura Eydelstedt. Der amtierende Meister TuS Syke II patzte dagegen und verlor beim SV Lembruch.
08.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Landkreis Diepholz. Zwei Aufsteiger haben zum Auftakt der Fußball-Kreisliga A die Akzente gesetzt. Der TSV Bramstedt feierte mit dem 5:0 in Drentwede einen ebenso spektakulären Auswärtssieg wie der TSV Bassum II beim Kreisliga-Absteiger SV Jura Eydelstedt. Der amtierende Meister TuS Syke II patzte dagegen und verlor beim SV Lembruch.

TSV Drentwede - TSV Bramstedt 0:5 (0:3). "Besser konnte unser Einstand wohl kaum verlaufen. Wir hatten zwar großen Respekt, aber nach unserem frühen Tor haben wir Drentwede mit einem wahren Sturmlauf regelrecht vom Platz gefegt", schwärmte Trainer Friedhelm Famulla nach der astreinen Premiere. Nach der Führung durch Iven Lehner (6.) setzte der Neuling sofort energisch nach, und Daniel Zimmermann (10.) verpasste mit seinem Lattenknaller nur knapp den Ausbau der Führung. Das aber gelang nur kurz darauf Joshua Brandhoff (15.) nach mustergültiger Vorarbeit von Lehner. Nachdem Zimmermann (38.) nur knapp das 3:0 verpasst hatte, sorgte Houssan Hassan (40.) mit einem an Lehner verursachten Elfmeter noch vor der Halbzeit für eine Vorentscheidung.

Nach dem Wiederanpfiff ließen die Gäste den Gastgeber etwas kommen, blieben dabei durch Konter aber immer gefährlich. Der überragende Brandhoff (58.) traf erst zum 4:0 und setzte dann mit einem super Solo (78.) den Schlusspunkt.

SV Eydelstedt - TSV Bassum II 1:4 (1:2). "Wenn ein Absteiger aus der Kreisliga gegen einen Neuling letztlich nur noch um Schadensbegrenzung bemüht ist, sagt das eigentlich schon alles über unsere Qualitäten aus", freute sich der Bassumer Spielertrainer Sven Plaumann mächtig über den optimalen Einstand. Die Gäste gingen die vermeintlich hohe Hürde ohne Anzeichen von Respekt an und kamen bereits in der Anfangsphase durch Markus Cordes, Lutz Wiederhold und Nils Mehlhop zu vielversprechenden Torchancen. In die eigene Dominanz platzte aber der Rückstand (20.), von dem sich die Bassumer aber nicht aus dem Konzept bringen ließen. Noch vor dem Seitenwechsel wendeten Florian Smit (42.) und Arne Helms (43.) das Blatt. Kurz nach Wiederanpfiff leiteten Cordes und Wiederhold mit doppelten Doppelpässen das 3:1 durch Daniel Voss ein. "So etwas sieht man ganz selten", schwärmte Plaumann. Die Gäste kamen durch Voss (65.) noch zum vierten Treffer.

SG Diepholz II - SV Heiligenfelde II 2:0 (1:0). "Wegen vieler, oft auch unerklärlicher Ballverluste, sind wir nie so richtig ins Spiel gekommen. Das Fehlen von Normen Helms machte sich dabei doch sehr negativ bemerkbar. Diepholz war allerdings nicht viel besser, hatte aber einen Dentice", befand Trainer Frank Köhler. Pasquale Dentice (35./88.) war der Matchwinner.

TSV Ristedt - TSV Brockum 0:3 (0:0). Nach gutem Beginn riss bei den Platzherren plötzlich den Faden. Knackpunkt war die 62. Minute, als ein Kopfball von Markus Bruns noch von der Linie gekratzt wurde. "Im Gegenzug haben wir uns das 0:1 eingefangen und dann die Ordnung verloren", so Betreuer Frank Barrienbruch. So legte der Gast noch zwei Mal (74./84.) nach.

SV Lembruch - TuS Syke II 2:0 (0:0). "Nach dem erheblichen Aderlass gibt es noch zu viele Baustellen", kommentierte Trainer Flamur Aradini den Fehlstart.

SV Dreye - TuS Varrel 0:4 (0:2). "Ich bin entsetzt über unseren Auftakt. Von dem, was wir uns vorgenommen hatten, wurde absolut nichts umgesetzt", schimpfte Dreyes Coach Denny Jürgenlohmann. Dagegen konnte Varrels neuer Trainer Ralf Schulze strahlen: "Wir haben gleich aufs Tempo gedrückt und unsere Chancen clever genutzt." Deniz Belin (30./37.) sorgte für eine beruhigende Pausenführung und markierte auch den dritten Treffer (52.). Den Schlusspunkt setzte Christoph Meyer (65.). Die Dreyer Christoph Heermann (60.) und Carlson Kuhnert (90.) kassierten noch die Gelb-Rote Karte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+