Vereinswechsel

Ole Laabs macht in Bremen weiter

In der Oberliga Niedersachsen kommt Ole Laabs nicht mehr zum Einsatz. Er verlässt bekanntlich den TB Uphusen. Dem Fußball bleibt der Routinier aber treu.
11.06.2020, 16:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ole Laabs macht in Bremen weiter
Von Florian Cordes
Ole Laabs macht in Bremen weiter

Ole Laabs läuft demnächst für die Ü32 des Blumenthaler SV auf.

Björn Hake

Auf Leistungsfußball will Ole Laabs in Zukunft verzichten. Daher hat er sich auch dazu entschieden, den Oberligisten TB Uphusen zu verlassen (wir berichteten). So ganz ohne Fußball geht es bei dem 34-jährigen dann aber doch nicht. Er schließt sich dem Blumenthaler SV an. Beim BSV soll Laabs für die Ü32 spielen. Das teilte der Klub aus dem Bremer Norden jetzt auf seiner Facebookseite mit.

Ole Laabs stieß während der Winterpause der Saison 2017/2018 vom Bremer SV zum TB Uphusen. Bei den Arenkampkickern zählte der Mittelfeldspieler stets zu den Leistungsträgern und hatte auch das Kapitänsamt inne. Bei der Ü32 des Blumenthaler SV, die in diesem Jahr Bremer Landesmeister wurde, wird Laabs wohl auf einige alte Weggefährten aus Uphuser Zeit treffen. In der Saison 2019/2020, die in Bremen aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde, liefen für den BSV unter anderem Uphusens Ex-Trainer Fabrizio Muzzicato sowie Sebastian Kurkiewicz, der einst ebenfalls für den TBU spielte, auf.

In Blumenthal wird momentan an einer schlagkräftigen Ü32 gebastelt. Denn der Verein richtet im kommenden Jahr den Deutschen Altherren-Supercup, die inoffizielle Deutsche Meisterschaft aus. Als Gastgeber wolle man bei dem Turnier eine gute Rolle spielen, kündigte der BSV auf seiner Facebookseite an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+