Fußball-Bezirksliga

SV Vorwärts Hülsen feiert Aufholjagd

Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands von zwei Toren hat der SV Vorwärts Hülsen noch einen Punkt geholt. Hülsens Trainer Jan Twietmeyer freute sich über die Aufholjagd, sah aber auch viel Luft nach oben.
13.09.2020, 18:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Der SV Vorwärts Hülsen hat sich vom SV Löhnhorst mit 2:2 (0:0) getrennt. Nach einer torlosen ersten Halbzeit machten die Gäste aus einem 0:2-Rückstand immerhin noch ein Remis. Hülsens Trainer Jan Twietmeyer freute sich nach dem Spiel über den Kampfgeist seiner Mannschaft: „Sie haben nicht aufgesteckt und immerhin noch einen Zähler gerettet. Wir haben uns unheimlich schwergetan. Das Spiel läuft anders, wenn wir in der ersten Halbzeit in Führung gehen.“ Dabei dachte er in erster Linie an gleich drei gute Chancen, darunter ein Pfostentreffer von Tjare Müller. Es kam, wie es kommen musste. Bei einem langen Ball der Platzherren rutschte Manuel Schulz aus und ermöglichte Chris Hybsz den Führungstreffer (54.). Nur sechs Minuten später legte Löhnhorst das 2:0 nach.

Wichtig war der schnelle Anschlusstreffer, den Felix Wolf auf Vorarbeit des eingewechselten Abraham Williams erzielte (65.). Die Gäste blieben am Drücker und belohnten sich mit dem Ausgleich. Der ebenfalls eingewechselte Marcel Meyer nickte eine Flanke von Felix Wolf zum verdienten 2:2 ins Netz (86.). „Mir war vorher klar, dass es gegen die extrem tief stehenden Gastgeber schwer wird. Uns sind zu wenig gute Lösungen eingefallen. Daher kann ich insgesamt mit dem Punkt gut leben“, sagte Jan Twietmeyer.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+