Fußball-Bezirksliga

Yannik Becker will nachlegen

Der TSV Fischerhude-Quelkhorn hat sich nach der Auftaktpleite gefangen und zwei Siege in Serie eingefahren. Gegen den SV Vorwärts Hülsen will Trainer Yannik Becker den positiven Trend fortsetzen.
25.09.2020, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Dennis Glock

Aufsteiger TSV Fischerhude-Quelkhorn hat sich von der 0:7-Auftaktpleite beim FC Hambergen erholt und die darauffolgenden Partien für sich entschieden. Auf den 4:2-Heimerfolg gegen den SV Komet Pennigbüttel ließ die Elf der Trainer Yannik Becker/Matthias Warnke ein 2:1-Sieg im Auswärtsspiel beim SV Löhnhorst folgen. Wenn es nach dem 27-jährigen Coach geht, soll der positive Trend nun auf dem eigenen Platz gegen den SV Vorwärts Hülsen fortgesetzt werden: „Wir haben in den letzten Partien gezeigt, dass wir in diese Liga gehören und ordentlich mitspielen können. So kann es weitergehen.“ Der kommende Gegner aus Hülsen ist nach drei Spieltagen noch unbesiegt und reist mit einem positiven Selbstvertrauen nach an. „Wir hätten aus den letzten Spielen mehr mitnehmen müssen. Mit Fischerhude erwartet uns ein erneut schwieriger Gegner“, sagt SVH-Coach Twietmeyer.

Anpfiff: Sonntag 15.30 Uhr in Fischerhude

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+