Fußball

TuS schiebt sich an Platz zwei heran

Dieser Sieg schmeckte dank der anderen Ergebnisse noch süßer für den TuS: Mit dem 4:0 in Okel hat er sich bis auf einen Zähler an Rang zwei herangeschoben.
25.10.2020, 19:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Arne Weger

Okel. Der TSV Okel hat das Bezirksliga-Derby gegen den TuS Sudweyhe mit 0:4 (0:1) verloren. Lutz Schröder, Trainer des TSV, war mächtig verärgert: „Wir helfen unseren Gegnern jede Woche, als Sieger vom Platz zu gehen. Aber am Ende verlieren wir verdient. Vorne fehlt uns die Durchschlagskraft, um zu gefährlichen Toraktionen zu kommen."

Die erste Halbzeit war von Einsatz und Kampf geprägt, Chancen gab es kaum. Auf dem schwierig zu bespielenden Untergrund war es sehr schwer zu kombinieren. Doch gelangen direkte Zuspiele, wurde es gefährlich. So auch in der 45. Minute. Am Strafraumrand bekam Calvin Helms den Ball und bediente den hinterlaufenden Hannes Lüdeke, der nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Den Elfmeter verwandelte er selbst (45.). „Wir sind von Anfang an präsent gewesen. Die Jungs wussten, was für ein kampfbetontes Spiel sie erwartet. Das Tor kam zu einem für uns sehr guten Zeitpunkt“, erklärte Sven Helms, der die Mannschaft zusammen mit Benjamin Jacobeit trainiert.

Nach dem Seitenwechsel legte der Gast schnell nach: Justin Pakleppa erlief einen zu kurzen Rückpass, umkurvte Lucas Feldmann und erhöhte (48.). „Man hat gesehen, wie die Köpfe in unseren Reihen mit dem zweiten Rückschlag wieder nach unten gingen“, erkannte Schröder. Die Fehler im Okeler Spiel häuften sich. Sudweyhe hatte dagegen noch nicht genug: Stephen Bohl wurde mit einem Steckpass in Szene gesetzt und legte vor dem Tor quer. Bevor Robin Engelhardt einschieben konnte, grätschte ein Okeler dazwischen und klärte ins eigene Tor (79.). Das 0:4 war der zweite Elfmeter der Partie, den Maik Behrens per Chip versenkte (84.). „Am Ende ein sehr guter Auftritt und wichtige drei Punkte für uns“, freute sich Helms für sein Team, das nur noch einen Zähler hinter Rang zwei liegt und die Meisterrunde im Visier hat.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+