Fußball 1. Kreisklasse

TV Oyten III ist weiter sieglos

Der TV Oyten III wartet weiter auf den ersten Sieg. Gegen den TSV Lohberg langte es nur zu einem torlosen Remis. Der TSV Thedinghausen II verlor gegen den TSV Dauelsen deutlich.
28.09.2020, 14:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt
TV Oyten III ist weiter sieglos

Das Duell zwischen dem TV Oyten III (rotes Trikot) und dem TSV Lohberg endete torlos.

Jonas Kako

Der TV Oyten III wartet in der 1. Fußball-Kreisklasse weiter auf seinen ersten Saisonsieg. Gegen den TSV Lohberg langte es aber zumindest für einen Punkt beim torlosen Unentschieden. Beim Schlusslicht TSV Thedinghausen II sieht es noch düsterer aus. Die Mannschaft von Jan Kampe verlor gegen den TSV Dauelsen deutlich und hat noch keinen Zähler auf seinem Konto. Abgesagt wurde hingegen die Partie zwischen dem TSV Achim II und dem MTV Riede II. Im Umfeld eines MTV-Spielers gab es einen Corona-Verdachtsfall.

TV Oyten III - TSV Lohberg 0:0: Gegen Lohberg sollte unbedingt der erste Sieg in dieser Serie herausspringen. Doch die Mannschaft von Marco Blöthe tat sich schwer. „Bei uns lief leider nicht viel zusammen“, stöhnte der Coach und sprach sogar von einem glücklichen Punktgewinn. Besonders bei ihrem Torhüter Tobias Hollander durften sich die Spieler des TVO bedanken, dass es nach dem 1:1 in der Vorwoche beim Verdener Türksport zum zweiten Saisonpunkt langte. „Wir hatten nur eine zwingende Chance“, berichtete Blöthe, der sich dabei an eine Szene kurz vor dem Seitenwechsel erinnerte. Johannes Wrede wurde von seinem Sturmpartner Felix Polacek freigespielt und tauchte vor Keeper Torben Nodorp auf. Wrede zögerte auch nicht lange, geriet bei seinem Schuss aber in Rückenlage und donnerte den Ball hoch über den Kasten (42.). Bevor der TVO sich diese Chance erarbeitete, hatte es bereits mehrfach im Strafraum von Hollander gebrannt. Oytens Keeper war aber auf dem Posten und ließ keinen Treffer der Gäste zu. Dies änderte sich auch nach der Halbzeit nicht. Die Mannschaft von Maurice Haubold drängte zwar vehement auf das Siegtor, doch Hollander und die vor ihm arbeitende Dreierkette um Libero Niklas Warnke hielten dem Druck stand. „Ich hoffe, dass wir in der nächsten Woche beim TSV Brunsbrock II mehr Spielwitz entfachen können“, sagte Blöthe, der mit seiner Elf gar nicht erst in den Abstiegssog geraten möchte.

TSV Thedinghausen II - TSV Dauelsen 0:4 (0:2): An der Eyter sieht es nach der dritten Niederlage im dritten Spiel düster aus. „Bei uns greifen die Mechanismen noch nicht richtig ineinander“, gab Kampe zu, dessen Team den Gästen nur phasenweise Paroli bot. „Wir hatten nur wenige Momente, wo es einigermaßen lief. Leider waren wir dabei aber nicht zwingend genug, um uns auch gute Tormöglichkeiten zu erspielen“, sagte Kampe, der die beste Chance des Spiels für sein Team nach 20 Minuten sah. Hamed Kone wurde dabei von Jannis-Hendrik Lange in eine gute Schussposition gebracht. Angreifer Kone zögerte aber zu lange mit dem Abschluss, sodass ein Dauelser ihm den Ball noch abgrätschte. Besser machten es die Gäste, die nach einer Viertelstunde durch einen Treffer von Sascha Hohl in Führung gingen. Das 2:0 markierte Patrick Düsselbach in der 33. Minute mit einem Distanzschuss. „In der Pause nahmen wir uns vor, das Heft in die Hand zu nehmen. Leider lief es nur zehn Minuten ordentlich bei uns. Danach stellte Dauelsen wieder das eindeutig bessere Team“, analysierte Kampe, dessen Schützlinge mehrfach Glück hatten, dass es bis zur 79. Minute dauerte, ehe Jonah-Michel Mindermann der Treffer zum 3:0 gelang. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte Matthias Müller sogar noch auf 4:0 für die Elf von Jörg Liegmann, die durch ihren zweiten Sieg in Folge auf Platz sechs der Tabelle kletterte. Pech hatte beim TSV Dauelsen Torschütze Patrick Düsselbach, der sich nach gut einer Stunde eine Knieverletzung zuzog und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+