Fußball-Bezirksliga

TV Oyten belohnt sich nicht

Lange Zeit sah es nach drei Punkten für den TV Oyten im Spiel gegen den FC Hambergen aus. Doch zwei späte Gegentore machten dies zunichte.
12.09.2020, 12:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TV Oyten belohnt sich nicht
Von Maurice Reding
TV Oyten belohnt sich nicht

Patrick Kuhna und der TVO mussten sich spät geschlagen geben.

Björn Hake

Der TV Oyten hat auch sein zweites Spiel in der Fußball-Bezirksliga verloren. Dem FC Hambergen unterlag der TVO spät mit 1:2. Besonders bitter: Beide Gegentreffer fielen kurz vor Ende der Partie. „Wir haben uns für eine starke Vorstellung nicht belohnt“, haderte Oytens Coach Axel Sammrey.

Seine Elf kam gut in die Partie rein. Der TVO störte in einer 4-2-3-1-Grundordnung früh den gegnerischen Spielaufbau. Das wurde in der 18. Minute mit dem Führungstreffer belohnt, als Marius Winkelmann den Torwart unter Druck setzte, sodass Anton Strodthoff ihm den Ball abnahm und zum 1:0 einschoss. In der 28. Minute traf Hambergens Frederik Nagel per Kopf nur den Pfosten.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Großchance für die Gastgeber, bei der Strodthoff im letzten Moment gestoppt wurde (49.). In einem rassigen Spiel ging es nun hin und her. Niko Oetting lief alleine auf das Hamberger Tor zu und wurde per Foul gestoppt. Doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm (80.). Vier Minuten später nutzte Tobias Prigge eine Unachtsamkeit in der TVO-Abwehr und traf zum Ausgleich. Doch es sollte noch schlimmer kommen für die Sammrey-Elf. In der 90. Minute drehte Jorit Bierwald per Sonntagsschuss in den Winkel die Partie. „Das war extrem bitter“, sagte Sammrey.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+