Fußball Adriano trainiert und hält Händchen mit Freundin

Rio de Janeiro. Der brasilianische Fußball-Star Adriano kämpft gegen sein Formtief und die Negativ-Schlagzeilen in seiner Heimat an. Der 28 Jahre alte Stürmer absolvierte nach fast zwei Wochen Abstinenz wieder ein fast reguläres Training bei seinem Club Flamengo Rio de Janeiro.
10.03.2010, 15:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Rio de Janeiro. Der brasilianische Fußball-Star Adriano kämpft gegen sein Formtief und die Negativ-Schlagzeilen in seiner Heimat an. Der 28 Jahre alte Stürmer absolvierte nach fast zwei Wochen Abstinenz wieder ein fast reguläres Training bei seinem Club Flamengo Rio de Janeiro.

Begleitet wurde er von seiner Freundin Joana Machado, mit der er nach zwei Stunden demonstrativ händchenhaltend das Trainingszentrum verließ. Beide waren vorige Woche bei einer Party in einer Favela von Rio aneinandergeraten. Danach bemängelten selbst Flamengo-Funktionäre den exzessiven Alkohol-Konsum des Profis, der bislang gute Chancen auf ein WM-Ticket nach Südafrika hat.

Zwar trat «Fla» im Copa-Libertadores-Wettbewerb in Venezuela gegen den FC Caracas ohne Adriano an. Er wird aber wohl am 14. März im brasilianischen Klassiker gegen Vasco im Maracanã-Stadion auflaufen. Flamengos Ernährungswissenschaftlerin Silvia Ferreira sagte, Adriano müsse auf einige Dinge verzichten, um sein Gewicht zu reduzieren. «Dazu gehört auch Alkohol.» Der Kicker sei zwar über seinem Idealgewicht. Aber es sei nicht «dreistellig», liege also nicht über 100 Kilogramm.

Clubchefin Patrícia Amorim machte unterdessen klar, dass sie keine Angst davor habe, einen Vertrag mit Spielern von Range eines Adriano aufzulösen, um Schaden vom Traditionsverein Flamengo abzuwenden. Am Mittwoch allerdings war die Tonlage weicher, und sie signalisierte Adriano in einem Interview volle Unterstützung. Er werde medizinisch betreut und bekomme zudem die Hilfe einer bekannten Psychologin. Adriano sei bei seinen Mitspielern sehr beliebt und der Club werde alles tun, damit er mit der Seleção nach Südafrika fahren könne. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+