WM-Qualifikation Argentinien muss auf Messi verzichten

Buenos Aires (dpa) - Nach seiner Corona-Infektion muss die argentinische Nationalmannschaft bei der WM-Qualifikation auf ihren Kapitän Lionel Messi verzichten.
19.01.2022, 17:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Stürmer vom französischen Club Paris Saint-Germain steht nicht im Kader für die kommenden Partien gegen Kolumbien und Chile, wie Nationaltrainer Lionel Scaloni bekanntgab. Stattdessen setzt der Coach auf Spieler wie Leandro Paredes und Ángel di María von PSG, Paulo Dybala von Juventus Turin und Lautaro Martínez von Inter Mailand.

Es ist das erste Länderspiel der argentinischen Nationalmannschaft ohne Messi seit November 2018. Der Starstürmer hatte sich Ende vergangenen Jahres beim Heimaturlaub in Argentinien mit dem Coronavirus infiziert. Die Genesung dauerte länger als erwartet und der 34-Jährige verpasste mehrere Spiele seines Vereins.

Neben Brasilien ist auch Argentinien in Südamerika schon für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar qualifiziert. Am 27. Januar trifft die Albiceleste in Calama auf Chile, am 1. Februar spielt das Team von Nationalcoach Scaloni in Córdoba gegen Kolumbien.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-772837/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+