Bayern München Arjen Robben ist Bayerns Überlebenskünstler

Manchester. Und wieder war es Arjen Robben: Der Niederländer schoss Bayern München mit seinem Traumtor in Old Trafford ins Halbfinale der Champions League. Für die Bayern ist der Niederländer eine echte Lebensversicherung, die immer wieder den Unterschied ausmacht.
08.04.2010, 11:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ben Binkle

Manchester. Und wieder war es Arjen Robben: Der Niederländer schoss Bayern München mit seinem Traumtor in Old Trafford ins Halbfinale der Champions League. Es war nicht das erste Mal, dass Robben die Münchner auf ein neues Level befördert: Der Tempodribbler macht oft den Unterschied und bringt den ohnehin starken Bayern einen Hauch von Weltklasse.

Gerade in der "Königsklasse", auf dem höchsten europäischen Niveau, hält Robben den Rekordmeister gewissermaßen im Alleingang im Wettbewerb. Schon im Achtelfinale hatte der "Überlebenskünstler" beim AC Florenz das entscheidende Tor zum Weiterkommen markiert - es war, wie in Manchester, der Auswärtstreffer zum 2:3 und es war ebenfalls ein echtes Traumtor Marke Robben.

Das Prädikat Weltklasse verdiente sich der 26-Jährige auch beim Halbfinale im DFB-Pokal, als er in der Verlängerung spielend drei Schalke-Verteidiger umkurvte und technisch perfekt ins lange Eck zum Siegtreffer vollstreckte. Robben ist Münchens Matchwinner, wenn nichts mehr geht, geht Robben. Denn Robben ist nicht zu stoppen.

Eine Erfahrung, die auch in der Bundesliga viele Klubs machen musste. Bei seinem Debüt entzauberte Robben in nur 45 Minuten den deutschen Meister VfL Wolfsburg mit zwei Toren und einer One-Man-Show, auch bei Werder Bremen war es der Niederländer, der am Ende das Siegtor für seinen Klub markierte. Und als die Bayern jüngst beim SC Freiburg vor der Blamage standen, drehte Robben in der Schlussphase auf und machte aus einem 0:1 mit zwei Toren noch ein 2:1.

Münchner Transfercoup mit Risiko

Als die Ära Louis van Gaal am 8. August mit einem 1:1 bei 1899 Hoffenheim begann, war von Arjen Robben noch keine Rede. Die Münchner hatte ihr Team mit den neuen Sturm-Stars Ivica Olic und Mario Gomez verstärkt, gerade in Sachen Offensive schien der Rekordmeister unter dem neuen Coach bestens aufgestellt. Und als die Medien allesamt über die Verpflichtung eines neuen Abwehrspielers spekulierten, gab van Gaal am 27. August den großen Coup bekannt: Für Robben überwies der Rekordmeister stolze 24 Millionen Euro von seinem vielzitierten Festgeldkonto nach Madrid.

Coup hin oder her, die Verpflichtung des pfeilschnellen Außenstürmers war für die Münchner allemal ein großes Risiko. Dass Robben ein echter Ausnahmekönner ist, weiß die Fußballwelt spätestens seit der EM 2004, als er sich reihenweise durch die gegnerischen Abwehrreihen dribbelte. Der FC Chelsea war so begeistert, dass er den damals 20-Jährigen für 18 Millionen Euro an die Stamford Bridge holte. Drei Jahre später verdoppelte Real Madrid die Ablösesumme dann und holte den Niederländer ins weiße Ballett. Doch wie das Tempodribbling und die spektakulären Tore gehören auch Verletzungen zur Karriere des Hochbegabten: Robbens Körper ist immens anfällig.

Robben ist Münchens Messi

Mit seinen Sturmläufen zieht Robben die Fouls der Gegenspieler geradezu an, immer wieder enden seinen Solos schmerzhaft auf dem Rasen. Der Körper spielte da nicht mit, immer wieder musste der Mann aus der Provinz Groningen pausieren, seine Trainer in Chelsea und Madrid verloren die Geduld - auch deshalb durfte Robben Real im Sommer verlassen. Und wurde zum Glücksgriff für den FC Bayern.

Arjen Robben macht den Unterschied zwischen einem starken Team und einem echten Spitzenteam. Und das nicht nur in der Bundesliga, wo die Bayern in Sachen individueller Klasse ohnehin vorne liegen, sondern auch in der Champions League. Der FC Barcelona hat Lionel Messi, die Bayern haben Arjen Robben - eine echte Lebensversicherung in Europas höchster Spielklasse. Und das Finale ist nun nur noch zwei Spiele entfernt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+