Fußball Arsenal aus dem Tritt - Hitzlsperger "überragend"

London. Was ist mit dem FC Arsenal los? Drei Tage vor dem mit Spannung erwarteten Viertelfinalrückspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona schwächeln die "Gunners" bei der Verfolgung von Spitzenreiter Manchester United.
06.03.2011, 12:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

London. Was ist mit dem FC Arsenal los? Drei Tage vor dem mit Spannung erwarteten Viertelfinalrückspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona schwächeln die "Gunners" bei der Verfolgung von Spitzenreiter Manchester United.

Die Londoner kamen in der Premier League gegen den FC Sunderland, der zuvor vier Spiele in Serie verloren hatte, über ein 0:0 nicht hinaus. So konnte Arsenal den Rückstand auf den Tabellenführer in der Jagd um den ersten Meistertitel seit 2004 nur um einen auf drei Zähler verkürzen. "Hölle für die Gunners", titelte das Boulevardblatt "News of the World".

"Ich bin zu empört, um darüber zu reden", wies Arsenals Trainer Arsène Wenger Fragen nach umstrittenen Szenen zurück. Unter anderem wurde ein regulärer Treffer von Andrej Arschawin in der 87. Minute wegen vermeintlichen Abseits nicht anerkannt.

Grund zur Freude hatte dagegen Manchester City, das als Dritter mit einem 1:0 über Wigan Athletic seine eher theoretischen Titelchancen wahrte. Der deutsche Nationalverteidiger Jerome Boateng saß nur auf der Bank.

Beim 3:0-Erfolg von West Ham United glänzte hingegen der frühere Stuttgarter Thomas Hitzlsperger, der mit seinem ersten Saisontreffer in der Premier League für den Endstand sorgte. "Überragend", lobte der "Observer" seine Leistung. Erstmals seit dem 1. Januar verließen die "Hammers" die Abstiegszone.

Hitzlsperger setzte damit sein Comeback nach sechsmonatiger Verletzungspause eindrucksvoll fort. Nach Treffern des Ex-Hoffenheimers Demba Ba (21. Minute) - der vierte im dritten Premier-League-Spiel - und Manuel da Costa (30.) krönte der Mittelfeldmann seine Leistung in der 83. Minute.

"Hätt' ich nur den Hammer", habe West-Ham-Trainer Avram Grant seit Monaten gesungen, schrieb die "News of the World" in Anspielung auf Hitzlspergers Spitznamen in England. Sollten die Ost-Londoner den Klassenverbleib schaffen, werde sein Beitrag entscheidend sein. "Er stand im Zentrum eines weiteren exzellenten West-Ham-Auftritts", lobte ihn das Boulevardblatt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+