England Arsenal siegt weiter - Chelsea 0:0 gegen Tottenham

London. Der FC Arsenal bleibt das Team der Stunde in der englischen Fußball-Liga und trumpft im Endspurt um die Champions-League-Ränge groß auf.
24.03.2012, 18:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

London. Der FC Arsenal bleibt das Team der Stunde in der englischen Fußball-Liga und trumpft im Endspurt um die Champions-League-Ränge groß auf.

Der 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen Aston Villa war der siebte Erfolg nacheinander in der Premier League - damit baute der Tabellendritte seinen Vorsprung auf Tottenham Hotspur auf drei und auf den FC Chelsea auf acht Zähler aus. Arsenal profitierte davon, dass sich die beiden Londoner Stadtrivalen 0:0 trennten.

Die Bolton Wanderers bestritten eine Woche nach dem tragischen Vorfall um Fabrice Muamba ihr erstes Spiel: Sie feierten gegen die Blackburn Rovers einen wichtigen 2:1 (2:0)-Heimsieg im Kampf gegen den Abstieg. Vor der Partie bildete ein Zuschauerblock mit Plakaten ein Mosaik mit dem Schriftzug "Muamba 6" - auf einer Video-Leinwand liefen Spielszenen des Mittelfeldakteurs, der nach dem erlittenen Herzstillstand gegen Tottenham weiter auf der Intensivstation liegt.

Der Liga-Siebte FC Liverpool enttäuschte am 30. Spieltag erneut und kassierte eine 1:2 (0:1)-Pleite an der Anfield Road gegen Wigan Athletic.

Chelsea verpatzte die Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions-League bei Benfica Lissabon am Dienstag. An der heimischen Stamford Bridge war die Elf von Interimscoach Roberto di Matteo sogar gut bedient mit dem Resultat - die Spurs, die seit 1990 weiter sieglos sind beim FC Chelsea, ließen hochkarätige Chancen aus. "Es wird nicht leicht, aber wir werden bis zum Ende kämpfen", kündigte Di Matteo mit Blick auf das Mindest-Saisonziel Platz vier an, der zur Qualifikation für die Champions-League genügt.

Arsenal dürfte sich das "Top-Four-Finish" nicht mehr nehmen lassen - in der 15. Saison nacheinander. Sieben Siege in Serie waren dem Team von Trainer Arsène Wenger zuletzt im Oktober 2007 gelungen. Den souveränen Erfolg gegen Aston Villa sicherten Kieran Gibbs (16. Minute), Theo Walcott (25.) Mikel Arteta (90+2.) für die Gunners, bei denen Nationalspieler Per Mertesacker weiter verletzt fehlte. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+