2. Liga Aue gewinnt Kellerduell gegen Ingolstadt - Wirbel um Rot

Aue (dpa) - Dem FC Erzgebirge Aue ist im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga der erste Saisonsieg gelungen.
22.10.2021, 20:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Die Sachsen setzten sich am Freitagabend vor 7349 Zuschauern gegen den FC Ingolstadt mit 1:0 (0:0) durch und schoben sich an den Gästen vorbei auf den vorletzten Tabellenplatz. Omar Sijaric traf mit seinem ersten Zweitligator in der 63. Minute zur Entscheidung.

In der Schlussphase musste Aue in Unterzahl auskommen, da Clemens Fandrich in der 89. Minute die Rote Karte sah. Assistent Roman Potemkin wischte sich nach einem Wortduell mit dem Mittelfeldspieler durchs Auge. Ob dieser den Linienrichter angespuckt hatte, war durch die TV-Bilder nicht endgültig zu klären.

Aue war von Beginn an das aktivere Team und hatte durch Ben Zolinski bereits nach drei Minuten eine Großchance. Er scheiterte aber an FCI-Torhüter Fabian Buntic. Es war bis zur Pause die größte Möglichkeit im Spiel, da sich beide Teams im Mittelfeld neutralisierten. Zudem waren die Gastgeber bei ihren Angriffsbemühungen zu ausrechenbar. Ingolstadt hatte keine eigene Chancen zu bieten.

Nach dem Seitenwechsel führte eine Auer Druckphase ab der 55. Minute zur Führung der Gastgeber. Die Ingolstädter Abwehr vertändelte aber den Ball, Sijaric reagierte schnell und verwandelte unhaltbar für Buntic. Ingolstadt versuchte es in der Schlussphase zwar noch, der Angriff der Gäste war an diesem Abend aber einfach zu schwach.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-701264/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+