Fußball Ballack: Bundestrainer Löw verdient «mehr Respekt»

Hamburg. Fußball-Nationalspieler Michael Ballack hat nach dem beigelegten Streit zwischen den Spitzen von Nationalmannschaft und DFB den Umgang mit Bundestrainer Joachim Löw kritisiert.
19.02.2010, 18:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Fußball-Nationalspieler Michael Ballack hat nach dem beigelegten Streit zwischen den Spitzen von Nationalmannschaft und DFB den Umgang mit Bundestrainer Joachim Löw kritisiert.

Er finde es «schade, dass man überhaupt über den Bundestrainer diskutiert», sagte Ballack dem TV-Sender «Sat.1» in einem Gespräch, das am 24. Februar vor dem Champions-League-Spiel seines FC Chelsea bei Inter Mailand ausgestrahlt wird. Löw habe hervorragende Arbeit geleistet, «das sollte auch honoriert werden, finde ich». Ballack bezeichnete die Trainerdiskussion um Löw als nicht fair und betonte: «Ich denke, dass er mehr Respekt verdient für seinen bisherigen Weg.»

Gleichzeitig kündigte der Kapitän der Nationalmannschaft für das Testspiel gegen Argentinien am 3. März eine Reaktion an. Das Hickhack der Funktionäre «müssen wir jetzt als Mannschaft sportlich auffangen. Am besten schon gegen Argentinien, das ist ein richtiger Gradmesser für uns.» Zwischen Löw und seinem Trainerteam sowie der Führung des Deutschen Fußball-Bunds war es in den vergangenen Wochen zu einem Streit um eine Vertragsverlängerung von Löw gekommen. Dieser Zwist wurde in der vorigen Woche beigelegt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+