Nach zwei Pleiten

Bayer-Coach Bosz: „Gehe davon aus, dass das einmalig war“

Nach zuletzt zwei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga fordert Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz von seinem Team eine Leistungssteigerung.
08.01.2021, 14:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nach zuletzt zwei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga fordert Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz von seinem Team eine Leistungssteigerung.

„Ich gehe davon aus, dass das einmalig war. Wenn man eine Spitzenmannschaft sein will, darf man nicht zweimal nacheinander verlieren“, sagte der Coach des Tabellendritten vor der Partie gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Bosz verriet, dass die Nachbesprechung der 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt diesmal ein bisschen länger gedauert habe.

„Wir haben es einfach schlecht gemacht, aber die Jungs waren auch selbstkritisch. Ich erwarte gegen Bremen eine bessere Leistung“, sagte der Bayer-Trainer, der allerdings nach den jüngsten Ausfällen von Karim Bellarabi (Mittelhandbruch) und Mitchell Weiser (Oberschenkel) auf insgesamt sieben Profis verzichten muss. Auch für Innenverteidiger Sven Bender (Knie) reicht es noch nicht zu einem Einsatz. „Er trainiert noch nicht. Ich weiß noch nicht, wann es wieder für den Kader reicht“, erklärte Bosz. Dagegen stehen Lars Bender, Daley Sinkgraven und Wendell wieder zur Verfügung.

© dpa-infocom, dpa:210108-99-945949/2 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+