Bundesliga

Bayer-Neuzugang Arias ist nach schwerer Verletzung operiert

Bayer Leverkusens Neuzugang Santiago Arias ist nach seiner schweren Verletzung operiert worden. Wie Trainer Peter Bosz nach dem Fußball-Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 (1:0) berichtete, ist dabei „alles gut gegangen“.
17.10.2020, 19:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bayer-Neuzugang Arias ist nach schwerer Verletzung operiert

Leverkusens Kolumbianer Santiago Arias hatte sich gegen Venezuela schwer verletzt. Foto: Mauricio Dueñas/Pool EFE/AP/dpa

Mauricio Dueñas / dpa

Bayer Leverkusens Neuzugang Santiago Arias ist nach seiner schweren Verletzung operiert worden. Wie Trainer Peter Bosz nach dem Fußball-Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 (1:0) berichtete, ist dabei „alles gut gegangen“.

Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger Arias hatte sich im WM-Qualifikationsspiel mit Kolumbien gegen Venezuela einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenkverletzung zugezogen. Darüber hinaus erlitt er einen Syndesmoseriss und weitere Bänderverletzungen im betroffenen Sprunggelenk. Arias wird voraussichtlich ein halbes Jahr ausfallen.

© dpa-infocom, dpa:201017-99-981333/2 (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+