Serie A Bericht: Bruno Labbadia wird Trainer von CFC Genua

Genua (dpa) - Bruno Labbadia wird nach einem Bericht von Sport1 Trainer des italienischen Fußball-Erstligisten CFC Genua.
18.01.2022, 10:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der 55-Jährige tritt demnach beim Abstiegskandidaten der Serie A die Nachfolge von Andrej Schewtschenko an, der jüngst beurlaubt wurde. Labbadia galt bereits seit Tagen als Favorit auf den Job in Genua. Laut Sport1 erhält er einen Vertrag bis zum Sommer 2024. Eine Bestätigung des Tabellenvorletzten stand am Dienstagvormittag noch aus.

Der langjährige Bundesligaprofi war seit seiner Trennung von Hertha BSC im Januar 2021 fast ein Jahr ohne Anstellung. Zuvor hatte er in der Bundesliga auch Bayer Leverkusen, den Hamburger SV, den VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg trainiert.

Labbadia wurde in Darmstadt als Sohn italienischer Gastarbeiter geboren und spricht italienisch.

© dpa-infocom, dpa:220118-99-751442/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+