2. Bundesliga

Braunschweig muss 6000 Euro Strafe zahlen

Braunschweig. Zweitligist Eintracht Braunschweig muss eine Geldstrafe von 6000 Euro zahlen. Grund sind nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Bengalische Feuer sowie ein Feuerzeugwurf in Paderborn.
03.11.2011, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Braunschweig muss 6000 Euro Strafe zahlen

Pyrotechnik

dpa

Braunschweig. Zweitligist Eintracht Braunschweig muss eine Geldstrafe von 6000 Euro zahlen. Grund sind nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Bengalische Feuer sowie ein Feuerzeugwurf in Paderborn.

Die Pyrotechnik wurde bei Spielen in Rostock und daheim gegen Energie Cottbus gezündet. Die verbotenen Aktionen kamen in den drei Fällen aus dem Braunschweiger Zuschauerblock. Der Verein hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+