Fußball

Bundesligisten noch nicht top - Bayer verliert

Düsseldorf. Knapp eine Woche vor dem Rückrundenstart mit der Partie zwischen Rekordmeister Bayern München und 1899 Hoffenheim haben die Fußball-Bundesligisten noch klare Defizite erkennen lassen.
10.01.2010, 18:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bundesligisten noch nicht top - Bayer verliert

Zweikampf

dpa

Düsseldorf. Knapp eine Woche vor dem Rückrundenstart mit der Partie zwischen Rekordmeister Bayern München und 1899 Hoffenheim haben die Fußball-Bundesligisten noch klare Defizite erkennen lassen.

Eintracht Frankfurt blamierte sich beim 0:3 gegen den zweitklassigen Karlsruher SC, Coach Michael Skibbe drohte danach mit Konsequenzen: «Grundsätzlich habe ich einen Vertrag. Aber ich bin bemüht, mich sportlich zu verbessern. Es muss eine Perspektive absehbar sein, auch für mich. Den Status quo zu verwalten, ist nicht mein Ziel. Ich stehe für Veränderung. Aber dazu brauche ich jegliche Unterstützung», sagte er im Trainingslager in Belek/Türkei.

Borussia Dortmund machte es gegen Energie Cottbus beim 0:1 nicht viel besser. Auch Schalke 04 mit dem 0:2 beim FC St. Pauli, der SC Freiburg (1:2 gegen den FC Basel) und der 1. FC Nürnberg mit dem zum «Retter» auserkorenen Trainer Dieter Hecking (1:2 beim FC Augsburg) gestalteten ihre Tests mit Niederlagen. Selbst Herbstmeister Bayer Leverkusen verpatzte den freundschaftlichen Aufgalopp. Der in der Liga noch unbesiegte Tabellenführer unterlag beim Kurzturnier um den 4. Wintercup Gastgeber Fortuna Düsseldorf mit 0:1 und verpasste das Endspiel.

In der Partie über 45 Minuten erzielte Martin Harnik den Siegtreffer für den Zweitligisten, der im Finale gegen Borussia Mönchengladbach 0:1 verlor. Leverkusen wurde nach Stefan Kießlings Siegtreffer zum 1:0 gegen den deutschen Meister VfL Wolfsburg Dritter. Die Niedersachsen hatten zuvor das Aufeinandertreffen mit Mönchengladbach 2:3 verloren. Trotz der Niederlage gegen die Fortuna herrscht bei Bayer-Trainer Jupp Heynckes vor dem Ernstfall gegen Mainz 05 Zuversicht. Denn zuvor hatte Leverkusen beim niederländischen Top-Club Twente Enschede 2:1 gewonnen, sich dabei in guter Form gezeigt und mit den Comebacks von Simon Rolfes und Renato Augusto nach langen Verletzungspausen auch personell zugelegt.

Bei Schalke, mit nur einem Zähler Rückstand hartnäckigster Bayer- Verfolger, war Trainer Felix Magath überhaupt nicht angetan vom 0:2 in Hamburg. «Unsere zweite Halbzeit war recht desolat. Am Millerntor ist immer Alarm, da muss man hochkonzentriert auftreten. Wir waren dagegen teilweise außer Rand und Band», schimpfte Magath.

Den abgeschlagenen Tabellenletzten Hertha BSC stimmt das 1:1 gegen den in der 2. Liga abstiegsgefährdeten FSV Frankfurt wenig hoffnungsfroh. Der 1. FC Köln, dem in der Hinrunde lediglich zehn Treffer gelangen, setzte diesen Negativtrend beim 0:0 gegen den türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara fort. Hoffenheim kam gegen 1860 München über ein torloses Remis ebenfalls nicht hinaus. Dagegen gelangen dem VfL Bochum (2:1 gegen den SC Paderborn) und Hannover 96 (1:0 bei Arminia Bielefeld) knappe Erfolge gegen Zweitligisten.

Trotz andauernder Personalnot glückte dem Hamburger SV zum Abschluss seiner zentralen Vorbereitungsmaßnahme in der Türkei ein mit 30 000 Euro verbundener Turniererfolg - allerdings erst im Elfmeterschießen beim 17:16 in Kundu gegen Besiktas Istanbul. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+