2. Liga Christoph Dabrowski bleibt Trainer bei Hannover 96

Hannover (dpa) - Hannover 96 hat den früheren Bundesliga-Profi Christoph Dabrowski vom Interims- zum Cheftrainer befördert. Das gab der Fußball-Zweitligist trotz der jüngsten 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen im letzten Spiel des Jahres bekannt.
21.12.2021, 18:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Ex-Profi ist nach Mirko Slomka, Kenan Kocak und Jan Zimmermann bereits der vierte 96-Chefcoach seit dem Bundesliga-Abstieg 2019.

Der 43-jährige Dabrowski arbeitet bereits seit 2013 als Jugend-, U23- und zwischenzeitlich auch Co-Trainer für die 96er. Nach der Trennung von Jan Zimmermann sollte er die Profis zunächst nur beim Heimspiel gegen den Hamburger SV (1:0) betreuen. Der Erfolg in diesem Spiel und vor allem die Art und Weise, wir der frühere Bundesliga-Spieler von Werder Bremen, von Hannover 96 und des VfL Bochum bei der Mannschaft ankam, bewogen die Verantwortlichen dazu, diese Frist zunächst bis Weihnachten zu verlängern und Dabrowski nun endgültig zu befördern.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-469035/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+