WM Dänen bangen weiter um Sturm-Star Bendtner

Knysna. Dänemark bangt vor dem WM-Spiel gegen Kamerun weiter um Sturm-Star Nicklas Bendtner. Der Arsenal-Profi nahm nicht am Mannschaftstraining im südafrikanischen Knysna teil.
17.06.2010, 19:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Knysna. Dänemark bangt vor dem WM-Spiel gegen Kamerun weiter um Sturm-Star Nicklas Bendtner. Der Arsenal-Profi nahm nicht am Mannschaftstraining im südafrikanischen Knysna teil.

Trainer Morten Olsen beruhigte aber die Fans und die Journalisten seines Landes: «Er trainiert heute allein im Kraftraum des Hotels. Das war so geplant. Er erholt sich aber gut», versicherte der 60-jährige Coach. Nach seiner Leistenzerrung hatte Bendtner bei der 0:2-Niederlage der Dänen gegen die Niederlande in Johannesburg bis zur 62. Minute gespielt. «Er hätte aber keine Minute länger durchgehalten», räumte Olsen ein.

Obwohl mehrere Spieler der dänischen Nationalelf angeschlagen sind, ist Olsen vor dem «Verlierer-Duell» der Gruppe E gegen Kamerun Optimist. «Kamerun hat eine sehr gute Mannschaft, aber wir können gewinnen. Dazu müssen wir aber alles geben», sagte er. Ob der Bremer Daniel Jensen und Jon Dahl Tomasson von Feyenoord Rotterdam in Pretoria mit von der Partie sein können, stand noch nicht fest.

Gegen Samuel Eto'os «Unzähmbare Löwen» aus Kamerun erwägt Olsen, dem jungen Christian Eriksen eine Chance in der Startelf zu geben. Der erst 18-jährige Mittelfeldspieler von Ajax, einer der jüngsten WM-Akteure, habe ihn im Training «sehr beeindruckt», sagte der Trainer. «Der Junge muss noch an seiner Kraft arbeiten, aber das kommt noch mit der Zeit», betont der Däne. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+