WM 2014

FIFA: Blatter-Neffe nicht in Ticket-Skandal verwickelt

Rio de Janeiro (dpa) - Der Fußball-Weltverband hat jede Verwicklung des Neffen von FIFA-Präsident Joseph Blatter in den WM-Ticketskandal zurückgewiesen.
08.07.2014, 17:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FIFA: Blatter-Neffe nicht in Ticket-Skandal verwickelt

Ein Wagen der brasilianischen Polizei ist am Luxushotel Copacabana Palace vorgefahren. Foto: Antonio Lacerda

dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Der Fußball-Weltverband hat jede Verwicklung des Neffen von FIFA-Präsident Joseph Blatter in den WM-Ticketskandal zurückgewiesen.

«Philippe Blatter ist nicht in das operative Geschäft von Match Hospitality eingebunden. Er ist Geschäftsführer von Infront & Sports Media, die ein kleiner Anteilseigner an Match Hospitality ist», sagte FIFA-Sprecherin Delia Fischer in Rio de Janeiro. Am Vortag war ein Topmanager der Match Services, die wie Match Hospitality zum Firmengeflecht der mit der FIFA wirtschaftlich eng verbandelten Byrom-Brüder gehört, unter dem Verdacht des illegalen Tickethandels vorrübergehend festgenommen worden.

Der 64 Jahre alte Brite Raymond Whelan war am Dienstag nach einer Nacht in Polizeigewahrsam gegen Auflagen wieder frei gekommen. Sein Arbeitgeber Match AG teilte mit, dass er auch weiterhin in die WM-Geschäfte des Unternehmens eingebunden sei, trotz der Vorwürfe. Von der FIFA wurden dagegen keine Schritte angekündigt, die Entscheidung darüber obliege der Match AG. Seine WM-Akkreditierung darf Whelan vorerst behalten. Über die künftige Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, das auch Vermarktungsrechte für die WM-Turniere 2018 und 2022 besitzt, könne man noch keine Aussagen treffen.

Unzutreffend sei der Vorwurf, Whelan habe die vermeintlichen Ticket-Geschäfte über ein Mobiltelefon der FIFA abgewickelt. «Es handelt sich um ein Event-Telefon, nicht ein FIFA-Telefon», sagte Fischer. Jede ins operative Geschäft eingebundene Person bekomme vom FIFA-Sponsor für die Turnierzeit ein Handy, vom Chauffeur bis zum Topmanager.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+