2. Liga Fortuna-Trainer nach Niederlage gegen Nürnberg vor dem Aus

Düsseldorf (dpa) - Nach der dritten Niederlage in Serie und nur einem Sieg aus den letzten zehn Pflichtspielen steht Cheftrainer Christian Preußer bei Fortuna Düsseldorf vor dem Aus.
21.01.2022, 20:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Die Rheinländer unterlagen am Freitag in der 2. Fußball-Bundesliga dem 1. FC Nürnberg mit 0:1 (0:1) und rutschen immer tiefer in den Abstiegskampf. Die Franken hingegen rückten mit dem dritten Sieg aus den letzten vier Auswärtsspielen zumindest für einen Tag auf Rang vier vor. Vor 750 Zuschauern in der Merkur Spiel-Arena erzielte Lino Tempelmann (2.) den Treffer zum Sieg für die Gäste.

Preußer, der am 23. Januar 38 Jahre alt wird, konnte nach mehr als zweimonatiger Pause wieder auf Abwehrchef Andre Hoffmann zurückgreifen und versprach sich mehr Stabilität und eine bessere Organisation. Doch schon nach 103 Sekunden wurden die Gastgeber kalt erwischt, als Tempelmann ohne Gegenwehr durch die Düsseldorf Abwehr spazieren konnte und mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 für Nürnberg traf. Kurz darauf hatte er sogar die Chance zum 2:0.

Fortuna ordnete sich und hatte durch Robert Bozenik (35./45. ) und Edgar Prib (36.) gute Tormöglichkeiten. Doch die Nürnberger blieben gefährlich und dominierten die Partie über weite Strecken. Nach einer Aktion von Christopher Schindler konnte Düsseldorfs Keeper Florian Kastenmeier den Ball zwar an die Latte lenken (54.), zu einem Punktgewinn reichte es für die Gastgeber aber nicht mehr.

© dpa-infocom, dpa:220121-99-803619/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+