Ernüchternde Niederlage

Freiburgs Coach Streich weiter sieglos gegen BVB

Selbst den großen FC Bayern München hat Christian Streich als Trainer schon besiegt. Doch auf einen Erfolg über Borussia Dortmund muss er weiter warten. Seit seinem Amtsantritt als Chefcoach beim SC Freiburg im Januar 2012 hält die Misere an.
04.10.2020, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Freiburgs Coach Streich weiter sieglos gegen BVB

Trainer Christian Streich war mit dem SC Freiburg wieder kein Sieg über Borussia Dortmund vergönnt. Foto: Tom Weller/dpa

Tom Weller / dpa

Selbst den großen FC Bayern München hat Christian Streich als Trainer schon besiegt. Doch auf einen Erfolg über Borussia Dortmund muss er weiter warten. Seit seinem Amtsantritt als Chefcoach beim SC Freiburg im Januar 2012 hält die Misere an.

Beim ernüchternden 0:4 am Samstag in der Revierstadt konnte der 55-Jährige immerhin in der ersten halben Stunde hoffen, als sein Team dem hohen Favoriten gekonnt Gegenwehr leistete. Doch mit dem Treffer des norwegischen Nationalspielers Erling Haaland in der 31. Minute zum 1:0 nahm die für Streich mittlerweile altbekannte Geschichte ihren Lauf. „Es wurde schon unruhig im Stadion“, kommentierte der Fußball-Lehrer, „aber dieses Tor hat uns verunsichert.“

Auch sein verzweifelter Versuch, beim Stand von 0:2 das neuerliche Unheil noch abzuwenden und gleich alle drei Offensivspieler Lucas Höler, Nils Petersen und Roland Sallai zeitgleich in der 55. Minute auszuwechseln, blieb ohne die erhoffte Wirkung. So kam es, wie es kommen musste. Streich kassierte in seinem 292. Spiel seine 100. Niederlage - ausgerechnet gegen den Angstgegner. „Wir waren einfach nicht gut genug, um hier heute etwas zu holen“, bekannte er.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-817179/2 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+