Fußball-Bremen-Liga OSC Bremerhaven will in die Regionalliga

Der Bremen-Ligist hat sich mit seinem langjährigen und zwischenzeitlich ausgestiegenen Geldgeber Bernd Günther wieder versöhnt, sodass dem Aufstieg in die vierthöchste Liga nicht mehr viel entgegensteht.
22.08.2022, 16:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Im Lotto-Pokal lief es wie erwartet. Zwar entpuppte sich Bremerhaven United als harte Nuss, aber dank eines 3:1-Erfolgs zogen die Fußballer des OSC in die zweite Runde ein. Allerdings vermochte der Derbysieg den verpatzten Punktspiel-Auftakt nicht völlig aus den Gedanken zu verdrängen. Am ersten Spieltag der Bremen-Liga hatte das Team von Trainer Björn Böning mit 2:3 beim Blumenthaler SV verloren. Die Niederlage passte nicht zur guten Rolle, die dem OSC in dieser Saison zugetraut wird. Sie passte auch nicht zu den ambitionierten Zielen des Vereins. „Mittelfristig sind wir fast in der Pflicht zum Aufstieg in die Regionalliga“, sagt Björn Böning. Er sitzt nicht nur auf der Bank des OSC, sondern ist auch noch dessen Sportlicher Leiter und übt das Amt des Vizepräsidenten aus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren