Fußball

Hamburgs Innensenator: Starker Schutz bei Derby

Hamburg. Hamburgs neuer Innensenator Heino Vahldieck (CDU) will das Lokalderby in der Fußball-Bundesliga zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli in drei Wochen besonders absichern.
29.08.2010, 15:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Hamburgs neuer Innensenator Heino Vahldieck (CDU) will das Lokalderby in der Fußball-Bundesliga zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli in drei Wochen besonders absichern.

Die Polizei werde «stark aufgestellt» sein, auch um einer Revanche vorzubeugen, sagte er dem Nachrichtenmagazin «Focus». Acht Tage zuvor hatten HSV- Hooligans eine Gruppe von St.-Pauli-Fans überfallen und vier Personen verletzt.

Vahldieck schloss aus, dass die Partie aus Sicherheitsgründen vom Millerntor in die größere HSV-Arena verlegt werden könnte. Die Zahl der Hooligans in der Hansestadt bezifferte der Innensenator auf 670. «Im HSV-Lager sind uns 400 Problemfälle bekannt, bei St. Pauli 270», sagte Vahldieck. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+