Bundesliga Hannover 96 holt Elson und Koné

Hannover. Hannover 96 hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesliga verpflichtete am letzten Tag der Wechselfrist den offensiven Mittelfeldspieler Elson vom Ligarivalen VfB Stuttgart und Stürmer Arouna Koné vom FC Sevilla.
01.02.2010, 19:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hannover. Hannover 96 hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesliga verpflichtete am letzten Tag der Wechselfrist den offensiven Mittelfeldspieler Elson vom Ligarivalen VfB Stuttgart und Stürmer Arouna Koné vom FC Sevilla.

Beide Profis wurden bis zum Saisonende ausgeliehen. Als dritter Zugang war Gerhard Tremmel vom Zweitligisten Energie Cottbus im Gespräch. Der 31 Jahre alte Torwart sagte seinem Claus- Dieter Wollitz am Montagabend aber weiterhin sein volles Engagement für den FC Energie bis zum Saisonende zu.

«Ein so kurzfristiger Wechsel lässt sich nicht realisieren. Es war allen Beteiligten klar, dass ich das Angebot nur hätte annehmen können, wenn der FC Energie kurzfristig adäquaten Ersatz hätte verpflichten können. Das war nicht möglich», betonte Tremmel.

In den beiden anderen Fälle konnte «96» am Montag aber Vollzug melden. «Elson ist ein erfahrener Mittelfeldspieler, der mit seiner Kreativität für mehr Ideen in unserem Spielaufbau sorgen soll», kommentierte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke das Ende eines zähen Pokers. Der Wechsel des Brasilianers war in der Vorwoche eigentlich schon geplatzt, weil der VfB den 28-Jährigen nur verkaufen wollte. Das lehnte Hannover 96 aus finanziellen Gründen ab. Erst auf dem letzten Drücker einigten sich die Beteiligten auf das Leihgeschäft. Elson hat in der laufenden Saison bei elf Einsätzen zwei Tore für die Schwaben erzielt.

Koné ist nach Didier Ya Konan und Constant Djakpa der dritte Ivorer im 96-Kader. Er spielt seit 2007 für Sevilla, konnte aber in der spanischen Primera Division nicht an seine erfolgreiche Zeit bei Roda Kerkrade und PSV Eindhoven in den Niederlanden anknüpfen. Der WM-Teilnehmer 2006 erzielte in 34 Länderspielen neun Tore für die Elfenbeinküste und soll an diesem Dienstag vorgestellt werden.

Mit den Transfers erfüllt der Verein eine Forderung von Trainer Mirko Slomka. «Wir brauchen neue Gesichter», hatte der neue Coach nach dem missglückten Heim-Debüt gegen Nürnberg (1:3) gesagt. Clubchef Martin Kind, der den Abstieg unter allen Umständen vermeiden will, hatte trotz leerer Kassen «Grünes Licht» für Zugänge signalisiert. Er sprach von einer «schwierigen Güterabwägung». (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+