2. Liga Hannover 96 löst Vertrag mit Geschäftsführer Schäfer auf

Hannover (dpa) - Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat den Vertrag mit Geschäftsführer Robert Schäfer zum 30. Juni 2022 aufgelöst. Das teilte der Club mit.
20.01.2022, 11:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Ziel war es auch, Robert Schäfer als Geschäftsführer der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA zu berufen. Eine Einigung mit dem Vorstand Hannover 96 konnte nicht erreicht werden“, sagte 96-Mehrheitsgesellschafter Martin Kind, der Schäfer als seinen künftigen Nachfolger präsentiert hatte. Dazu wäre aber die Zustimmung des Vereins nötig gewesen, doch der hatte Kinds Kandidaten laut eines Medienberichts abgelehnt.

Schäfer war am 1. Juli 2021 Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hannover 96 geworden. Er war für die Gesellschaften Stadion sowie Sales und Service zuständig. Kind räumte anschließend Fehler bei der Verpflichtung von Schäfer ein. Hintergrund der Debatte ist der andauernde Konflikt zwischen der ausgegliederten Profifußball-Gesellschaft sowie dem von Kind-Gegnern geführten Mutterverein.

© dpa-infocom, dpa:220120-99-781835/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+