Bundesliga Hildebrand kritisiert Disziplinlosigkeiten

Sinsheim. Nach dem sportlichen Absturz in der Fußball-Bundesliga und den Fanprotesten nach der 0:2-Pleite gegen den 1. FC Köln hat Hoffenheims Torhüter Timo Hildebrand Kritik an seinen Mannschaftskollegen geübt.
12.04.2010, 13:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Sinsheim. Nach dem sportlichen Absturz in der Fußball-Bundesliga und den Fanprotesten nach der 0:2-Pleite gegen den 1. FC Köln hat Hoffenheims Torhüter Timo Hildebrand Kritik an seinen Mannschaftskollegen geübt.

«Wenn man all die Vorgänge sieht, die bei uns geschehen, muss man infrage stellen, ob unsere Mannschaft Disziplin hat», sagte Hildebrand im «Kicker». Der Ex-Nationaltorhüter bezog sich damit auf die wiederholten Vorkommnisse bei den Kraichgauern. Zuletzt hatten Maicosuel, Franco Zuculini und Boris Vukcevic das Training verschlafen und waren daraufhin von Trainer Ralf Rangnick aus dem Kader für das Köln- Spiel verbannt worden.

Eine Woche zuvor hatten mehrere Spieler trotz der 0:4-Klatsche beim VfL Wolfsburg in einem Heidelberger Club gefeiert. «Das ist ein Spiegelbild dessen, was auf dem Feld passiert», bemängelte Hildebrand, der zuletzt wegen Rückenbeschwerden pausieren musste.

Rangnick steht trotz des sportlichen Offenbarungseides in den vergangenen Wochen nicht zur Diskussion. Mäzen Dietmar Hopp hatte dem Coach bereits unmittelbar nach der sechsten Heimniederlage der Saison das Vertrauen ausgesprochen.

Der Milliardär kritisierte vielmehr die Spieler und forderte von ihnen Antworten, wie es zur Talfahrt kommen konnte. «Ich erwarte ein Gespräch mit dem Spielerrat. Das wird noch vor Saisonende stattfinden und dort möchte ich Antworten hören», sagte Hopp, der sich das Team bereits nach der Niederlage gegen Köln zur Brust genommen hatte. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+