Fußball

HSV spielt 3:3 beim ersten Härtetest in Split

Hamburg. Ohne sieben WM-Fahrer hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV beim ersten Härtetest in der Vorbereitung beim kroatischen Pokalsieger Hajduk Split unentschieden gespielt. Angeführt von Interimskapitän Mladen Petric kam das Team von Trainer Armin Veh nicht über ein 3:3 (2:3) hinaus.
14.07.2010, 22:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HSV spielt 3:3 beim ersten Härtetest in Split

Ambitioniert

dpa

Hamburg. Ohne sieben WM-Fahrer hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV beim ersten Härtetest in der Vorbereitung beim kroatischen Pokalsieger Hajduk Split unentschieden gespielt. Angeführt von Interimskapitän Mladen Petric kam das Team von Trainer Armin Veh nicht über ein 3:3 (2:3) hinaus.

Die Tore für die Hanseaten erzielten vor 12 000 Zuschauern im Stadion Poljud Jonathan Pitroipa (26.), der kroatische Nationalspieler Petric (41.) per Elfmeter und Robert Tesche (73.). Für den 15-maligen kroatischen Meister war der bosnische Nationalspieler Senijad Ibricic (4./35./Elfmeter) zweimal erfolgreich, Innenverteidiger David Rozehnal (8.) steuerte ein Eigentor bei.

Im Tor testete Veh Neuzugang Jaroslav Drobny von Hertha BSC. Der erkältete Frank Rost war zwar mitgeflogen, wurde aber nicht eingesetzt. Der HSV kassierte für den Ausflug an der Adriaküste ein Antrittsgeld von 100 000 Euro. Die Partie war der Auftakt der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum von Hajduk Split. Sein nächstes Testspiel wird der HSV am 18. Juli gegen Juventus Turin auf der Lübecker Lohmühle bestreiten. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+