„Bestenfalls ein Missverständnis“