WM-Qualifikation Keine Gelbsperre in europäischen Playoff-Endspielen

Berlin (dpa) - Die Spieler der zwölf Teilnehmer an den europäischen Qualifikations-Playoffs zur Fußball-WM gehen ohne die Gefahr einer drohenden Gelb-Sperre für die Finals in die Partien im März.
17.01.2022, 19:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Weltverband FIFA bestätigte einen Bericht der Nachrichtenagentur AP, dem zufolge einzelne Verwarnungen aus der Gruppenphase der Qualifikation gelöscht werden. Das bedeutet, dass kein Nationalspieler ein mögliches Finalspiel um das Ticket für die Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) wegen einer im Halbfinale kassierten Verwarnung verpassen würde.

Die zwölf Nationen, darunter Europameister Italien und Portugal, spielen Ende März in sechs Halbfinals um den Einzug in drei Endspiele. Die Gewinner der Finals schaffen den Sprung zur WM, die Ende des Jahres in Katar stattfindet. Bereits gesperrte Spieler, die in der Gruppenphase zwei Gelbe Karten gesehen haben, profitieren von der Regelung allerdings nicht. Das betrifft beispielsweise Starspieler Zlatan Ibrahimovic, der - wenn er nominiert würde - Schweden im Halbfinale gegen Tschechien fehlen würde.

© dpa-infocom, dpa:220117-99-744720/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+