Bundesliga „Kicker“: Wunschkandidat Schmidt sagt RB Leipzig ab

Leipzig (dpa) - Die Trainersuche bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig kommt womöglich nicht zu einem schnellen Ende. Einem Bericht des „Kicker“ zufolge hat Wunschkandidat Roger Schmidt dem Vizemeister am Montag für die Nachfolge von Jesse Marsch abgesagt.
06.12.2021, 15:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der 54-Jährige steht aktuell beim niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven bis zum Saisonende unter Vertrag und wolle diesen erfüllen. Eine zeitnahe Lösung könnte Domenico Tedesco werden, der momentan vertragslos ist.

Leipzig hatte sich am Sonntag nach nur 14 Bundesliga-Spieltagen von Marsch getrennt. Der 48-Jährige hatte im Sommer die Nachfolge von Julian Nagelsmann angetreten, die Leistungen der Mannschaft allerdings zu keiner Zeit stabilisieren können. Vorerst wird die Mannschaft von Marschs Co-Trainer Achim Beierlorzer betreut. Neben Tedesco werden Dortmunds Technischer Direktor Edin Terzic, der Mainzer Coach Bo Svensson sowie Erik ten Hag von Ajax Amsterdam gehandelt.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-278246/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+