Fußball Köhler, Seehofer und Glas: Promis glauben an FCB

Hamburg. Bundespräsident Horst Köhler glaubt an ein tolles Spiel, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wird live die Daumen drücken und Schauspielerin Uschi Glas tippt 3:1 für die Bayern.
21.05.2010, 10:55
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Bundespräsident Horst Köhler glaubt an ein tolles Spiel, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wird live die Daumen drücken und Schauspielerin Uschi Glas tippt 3:1 für die Bayern.

Vor dem Champions-League-Finale in Madrid freuen sich Promis aus Politik, Wirtschaft, Sport und Showbusiness auf das Spitzen-Duell. Auch wenn Inter Mailand eine «ganz harte Nuss wird», sind sich alle einig: Bayern München gewinnt und macht das historische Triple perfekt. «Die Bayern haben uns doch Spaß gemacht mit der Entwicklung in den letzten Monaten. Und wenn sie gut drauf sind, glaube ich, haben sie gute Chancen zu gewinnen», erklärt Köhler am Rande der Expo in Shanghai, «sie wollen das Triple, und ich traue ihnen das zu.» Sportminister Thomas de Maizière (CDU) erwartet «großen Fußball»: «Das wird eine spannende Partie und ich drücke dem FC Bayern München die Daumen, dass sie das Triple schaffen. Mein Tipp: 2: 1 für Bayern München.»

Bayerns Regierungschef Seehofer und Amtsvorgänger Edmund Stoiber (beide CSU) werden das Team von Louis Van Gaal im Bernaubéu-Stadion anfeuern. «Selten war es eine solche Freude, der Mannschaft bei ihrem Spiel zuzuschauen. Diese Saison ist schon jetzt ein sensationeller Erfolg. Louis van Gaal hat ein Kunstwerk aus individueller Klasse und mannschaftlicher Geschlossenheit geformt», sagt Stoiber, der seit Kindesbeinen Bayernfan ist. «Inter Mailand ist zwar ein ganz schwerer Brocken. Aber am Ende wird sich die offensive Klasse der Bayern durchsetzen.» Seehofer lobte den «grandiosen Lauf» des Teams. «Bayern wird in einem harten Kampf mit den vor allem defensiv außerordentlich starken Mailändern das Spiel 2:0 für sich entscheiden.»

Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann setzt ebenfalls auf den Rekordmeister. «Bayern München spielt den schöneren Fußball und hat eine hervorragende Chance, das Finale zu gewinnen.» Für Inter spreche jedoch, dass Trainer Mourinho dort länger arbeite als van Gaal bisher beim FC Bayern. «Ich bin mir sicher, dass die Bayern das Triple holen!», sagt auch Skirennläufer Felix Neureuther. «Basti Schweinsteiger ist in der Form seines Lebens, die Mannschaft hält zusammen wie Pech und Schwefel, dazu die überragenden Robben und Olic - die Bayern müssen das Triple einfach gewinnen!»

«Am Samstag bin ich dann Fan von Bayern München», erklärt sogar Werder-Bremen-Coach Thomas Schaaf, der ebenfalls nach Madrid reist. «Ich hoffe, dass sie das Triple perfekt machen können. Sie haben die Chance dazu, ich traue es ihnen zu. Allerdings hat der Kollege aus Mailand, José Mourinho, ganz sicher etwas dagegen. Wenn man gesehen hat, wie Inter Mailand gegen den FC Barcelona im Halbfinale agiert hat, dann weiß man, dass es eine ganz harte Nuss für die Bayern wird.»

DFB-Präsident Theo Zwanziger setzt auf den Teamgeist des Rekordmeisters: «Die Bayern gewinnen, weil die Mannschaft stark ist. Sie hat große individuelle Qualität, eine sehr gute Abstimmung innerhalb des Teams. Die Mailänder sind Defensivkünstler. Ich glaube, die haben keinen einzigen Italiener in ihrer Mannschaft. Die Bayern haben hingegen ja bekanntlich ein paar richtig gute deutsche Fußballer.» Steffi Jones, OK-Chefin der Frauen-WM in Deutschland, sieht das ähnlich: «Sie strahlen so viel Teamgeist aus und sie haben auch große individuelle Stärken. Die packen das. Mein Tipp: 3:1.»

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt rechnet mit einer Zitterpartie bis zum Schluss - und einem Sieg «ganz knapp nach Elfmeterschießen». Dass der gesperrte Franck Ribéry nicht dabei ist, bedauere er. «Ich hätte ihn gerne dabei. Schade, dass er fehlt.» Revolverheld-Sänger Johannes Strate sagt: «Die Bayern haben den totalen Lauf und machen das Triple klar. Ich glaube nicht, dass sie im Moment zu schlagen sind.» Schauspielerin Uschi Glas, die dem Verein seit mehr als 40 Jahren die Treue hält, geht auch von einem klaren Sieg aus: «Ich sage 3:1.» Sie werden gemeinsam mit Freunden in Kitzbühel das Triple-Duell schauen und den Münchnern fest die Daumen drücken.

«Ich bin mir sicher, dass mehr Menschen in Europa dieses Spiel verfolgen werden, als so manches Spiel in der kommenden WM-Endrunde», sagt Metro-Chef Eckhard Cordes. «Die Mannschaft hat in der Liga und im Pokal gezeigt, wo der Hammer hängt - und wenn es darauf ankommt, sind die Bayern zum Erfolg bereit.» Daimler-Chef Dieter Zetsche erklärte «Ich halte 'Robben & Co' im Champions-League-Finale am Samstag natürlich die Daumen ­ frei nach dem Motto: Sollen die besten Fußballer ruhig aus Bayern kommen - die besten Autos kommen aus Baden-Württemberg!» (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+