„Jetzt sind wir zu alt“