Neuer Hertha-Aufsichtsrat

Labbadia über angeblichen Zwist mit Lehmann: „Ein Märchen“

Nach Angaben von Bruno Labbadia stimmen die Berichte über eine angespannte Atmosphäre bei einem Gespräch zwischen ihm, Manager Michael Preetz und dem neuen Aufsichtsrat Jens Lehmann nicht.
18.11.2020, 07:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Labbadia über angeblichen Zwist mit Lehmann: „Ein Märchen“

Hat keinen Zwist mit Jens Lehmann: Hertha-Coach Bruno Labbadia. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Soeren Stache / dpa

Nach Angaben von Bruno Labbadia stimmen die Berichte über eine angespannte Atmosphäre bei einem Gespräch zwischen ihm, Manager Michael Preetz und dem neuen Aufsichtsrat Jens Lehmann nicht.

„Ich hatte bisher ein Treffen mit Jens Lehmann, da haben wir Fußball gespielt, und ich habe gewonnen. Das war das Wichtigste“, sagte der Bundesliga-Trainer von Hertha BSC in einem Interview der „Sport Bild“ und berichtete von ein paar Minuten Gespräch vor dem eigentlichen Training. „Wir haben ein bisschen über Fußball gesprochen, aber in die Tiefe sind wir gar nicht gekommen. Dass es Zwist gab, ist also ein Märchen.“

© dpa-infocom, dpa:201118-99-371632/2 (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+