Schalke Magaths Meisterstück? - Bayern will neue Revanche

München. Macht Felix Magath sein Meisterstück oder glückt dem FC Bayern nach dem Sekunden-Sieg über Manchester United eine weitere Revanche? Eineinhalb Wochen nach dem DFB-Pokalhalbfinale geht es zwischen Schalke 04 und dem deutschen Rekordmeister aus München um die nächste Titelchance.
01.04.2010, 14:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

München. Macht Felix Magath sein Meisterstück oder glückt dem FC Bayern nach dem Sekunden-Sieg über Manchester United eine weitere Revanche? Eineinhalb Wochen nach dem DFB-Pokalhalbfinale geht es zwischen Schalke 04 und dem deutschen Rekordmeister aus München um die nächste Titelchance.

Ein Sieg der Gastgeber im Liga-Gipfel und die Chancen der Münchner auf den 22. Meistertitel würden auf ein Minimum fallen. Doch nach dem Hinspiel-Erfolg im Viertelfinale über Manchester (2:1) erwarten die Bayern ein ganz anderes Szenario. «Wir gehen sicherlich mit einem gewissen Schuss Rückenwind nach Schalke. Wir wollen dort gewinnen und wollen versuchen, wieder Tabellenführer zu werden», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. «Das wird ein ganz heißes Spiel, aber man sieht, die Mannschaft hat die Qualität und ist in der Lage, solche Spiele zu gewinnen.»

Fast auf den Tag genau liegt die 5:1-Demütigung des FC Bayern durch Felix Magath mit dem damaligen Bald-Meister VfL Wolfsburg zurück. Die Münchner hegen wohl insgeheim auch daher Revanche-Gelüste gegen den Ex-Coach. Der Meistertrainer würde sich vermutlich diebisch freuen, würde er dem ehemaligen Verein erneut einen Strich durch die Rechnungen machen. «Gut, dass die Bayern gegen Manchester gewonnen haben und es kein klares Ergebnis war, daher geht es nächste Woche noch einmal um die Wurst. Ich gehe davon aus, dass sie auch bei uns schon das Rückspiel im Hinterkopf haben und auch ein mögliches Halbfinale», versuchte Magath die Partie für die Gäste zur Nebensache zu erklären. «Für die Bayern ist das Rückspiel in Manchester das bedeutendste Spiel in dieser Saison. Denn wenn man das Halbfinale erreichen sollte, und man weiß ja schon, wer dann kommt, kann man auch das Finale erreichen.»

Nicht nur Psychospielchen wie diese fanden im Vorfeld der Partie Gehör, auch die lauten Klagen der Münchner über den ramponierten Rasen in der Arena. Sogar an die Deutsche Fußball Liga wandten sich Rummenigge & Co. noch einmal. Aber Verständnis hatte die DFL nicht für die Kritik. Die braun-grüne Spielfläche wurde wie geplant in die Arena eingefahren - und beide Teams sollen dann wieder auf dem schon beim 1:0-Pokalerfolg der Bayern beklagten Untergrund ran. Der Platz werde noch schlechter als damals sein, befürchtete Bayern-Kapitän Mark van Bommel, der wieder defensive Gastgeber erwartet. «Sie stellen sich nur hinten rein. Schalke kann das Spiel nicht machen.» Seine eigene Mannschaft schon.

Aber der FC Bayern muss es auch, denn mit zwei Zählern Rückstand steht er mehr unter Zugzwang als die Gelsenkirchener. «Das ist schon ein Endspiel für uns», sagte der Ex-Schalker Hamit Altintop. «Ich glaube aber, dass wir noch nicht auf hop oder top spielen dürfen. Denn eine Niederlage kann vorentscheidend sein.»

Daher können es sich die Münchner auch nicht leisten, mit den Gedanken schon beim Viertelfinal-Rückspiel am Mittwoch in Manchester zu sein. «Ich bin viel heißer auf Schalke am Samstag», betonte Bastian Schweinsteiger, der nach der Gelb-Sperre gegen die Engländer wieder aufläuft. Auch Arjen Robben, der Schalkes Pokal-K.o. mit seinem Traumsolo besiegelte, soll wieder ins Team rücken und gemeinsam mit Franck Ribéry auf dem anderen Flügel die Defensivkünstler aus dem Ruhrpott beschäftigen. Auf der anderen Seite wird die Frage sein, ob es den nicht immer sattelfesten FCB- Verteidigern gelingt, Kevin Kuranyi in den Griff zu bekommen.

FC Schalke 04: Neuer - Höwedes, Westermann, Bordon, Rafinha - Matip - Farfan, Kluge, Rakitic - Edu (Baumjohann), Kuranyi.

FC Bayern München: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber - Robben, van Bommel, Schweinsteiger, Ribéry - Olic, Gomez (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+