Premier League Man United wieder ohne Martial: „Er wollte nicht“

Birmingham (dpa) - Manchester Uniteds deutscher Trainer Ralf Rangnick hat gezwungenermaßen erneut auf Stürmer Anthony Martial verzichten müssen - weil dieser nicht mitspielen wollte.
16.01.2022, 09:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Er wollte nicht im Kader sein“, sagte Rangnick nach dem enttäuschenden 2:2 bei Aston Villa. „Normalerweise wäre er im Kader gewesen, aber er wollte nicht, und das ist der Grund, warum er nicht mit uns angereist ist.“

Mit dem 26-Jährigen scheint der frühere Bundesliga-Trainer seit längerer Zeit Probleme zu haben. Bereits zu Beginn des Jahres hatte Rangnick auf den Franzosen verzichten müssen, der Manchester offenkundig verlassen will.

© dpa-infocom, dpa:220116-99-727414/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+