Bochum Medien: Hashemian will zurück nach Teheran

Teheran. Der iranische Fußball-Profi Vahid Hashemian will zurück nach Teheran. Nach Angaben verschiedener Medien seines Heimatlandes will Hashemian von Bundesliga-Absteiger VfL Bochum zurück in seine iranische Heimat zu Asin Steel Teheran wechseln.
23.05.2010, 16:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Teheran. Der iranische Fußball-Profi Vahid Hashemian will zurück nach Teheran. Nach Angaben verschiedener Medien seines Heimatlandes will Hashemian von Bundesliga-Absteiger VfL Bochum zurück in seine iranische Heimat zu Asin Steel Teheran wechseln.

Der Hauptstadt-Club hat die Meldungen weder bestätigt, noch dementiert. Hashemian soll aber schon in der kommenden Woche bei dem Teheraner Club einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Hashemians Vertrag in Bochum ist ausgelaufen und wird auch nicht verlängert. Der Stürmer hat zwischen 1999 und 2010 in der Bundesliga bei den Clubs Hamburger SV, VfL Bochum, FC Bayern München, Hannover 96 und erneut Bochum gespielt. Bei Steel Asin würde er mit den früheren Bundesliga-Profis Mehdi Mahdavikia, Ali Karimi, Ferydoon Zandi und Amir Shapourzadeh zusammenspielen.

Steel Asin beendete die Spielzeit auf dem fünften Rang, will aber in der kommenden Saison unter die ersten drei Teams gelangen. Das Top-Trio erhält das Startrecht in der asiatischen Champions League. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+