Fußball Mehr als vier Millionen Fans und Funkels Rekord

München. Wieder weit mehr als vier Millionen Zuschauer sind in der 37. Saison der 2. Fußball-Bundesliga in die Stadien der 18 Vereine geströmt.
15.05.2011, 16:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

München. Wieder weit mehr als vier Millionen Zuschauer sind in der 37. Saison der 2. Fußball-Bundesliga in die Stadien der 18 Vereine geströmt.

Für Gesprächsstoff sorgten die Punktabzüge für 1860 München und Arminia Bielefeld, das schnellste Tor der Saison durch den Herthaner Adrian Ramos, die Bestmarke von Bochums Trainer Friedhelm Funkel und der Zuschauerrekord in Berlin. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert die wichtigsten Zahlen und Fakten der abgelaufenen Saison.

ZUSCHAUER: 4,5 Millionen Fans verfolgten die 306 Spiele, das sind 100 000 weniger als im Vorjahr (4,6 Millionen). Der bisherige Zuschauer-Saisonrekord von 5,5 Millionen wurde in der Saison 2007/08 erzielt. Die größte Kulisse hatten die Heimspiele von Meister Hertha BSC: Beim Saisonfinale gegen Mitaufsteiger FC Augsburg gab es mit 77 116 Zuschauern einen Besucherrekord in der 1981/82 eingeführten eingleisigen 2. Liga. Die absolute Zweitliga-Bestmarke wurde im Südderby zwischen 1860 München und dem VfB Stuttgart im April 1977 erzielt, als 77 573 ins Münchner Olympiastadion strömten.

TORSCHÜTZEN: Der wohl zu Bayern München wechselnde Nils Petersen von Energie Cottbus holte sich mit 25 Treffern die Torjägerkrone vor Benjamin Auer (20) von Alemannia Aachen und Benjamin Lauth (16) vom TSV 1860 München.

TORE: Mit 835 Toren wurde die Vorjahresmarke (809) übertroffen. Das schnellste Saisontor gelang dem Herthaner Adrian Ramos am 5. Spieltag beim 4:0 gegen den Karlsruher SC: Nach nur 16 Sekunden schoss er die Hertha mit 1:0 in Front. Den absoluten Rekord hält weiterhin Benjamin Siegert (Wehen-Wiesbaden), der beim 1:1 zwischen Fürth und Wehen am 5. Oktober 2007 nur acht Sekunden zur Führung für seine Mannschaft benötigte.

PLATZVERWEISE: Die Unparteiischen teilten insgesamt 63 Rote und Gelb-Rote Karten aus - 19 mehr als in der Vorsaison (44).

TRAINERWECHSEL: Als einziger Club beschäftigte der Karlsruher SC in dieser Saison vier Trainer. Markus Schupp (entlassen am 31. Oktober 2010) musste nach zehn Runden gehen. Nach Interimstrainer Michael Kauzczinski folgte am 22. November Uwe Rapolder. Er wurde nach dem 24. Spieltag entlassen und von Rainer Scharinger ersetzt.

REKORD: Mit 1080 Einsätzen als Spieler sowie Trainer in der Bundesliga und der 2. Liga stellte Bochums Coach Friedhelm Funkel im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf am 27. September 2010 die Bestmarke von Otto Rehhagel ein.

PUNKTABZUG: Wegen Verstößen im Lizenzierungsverfahren wurden 1860 München von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zwei Punkte abgezogen. Arminia Bielefeld wurde wegen der Inanspruchnahme des DFL-Sicherungsfonds mit einem Abzug von drei Punkten bestraft. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+