Kommentar zum Ex-Werder-Keeper Mensch, Wiese!

Bremen. Bei Tim Wiese ist ein Fehler im System augetreten. Wiese sieht immer noch aus wie Wiese, redet immer noch wie Wiese, tritt immer noch auf wie Wiese – aber er spielt nicht mehr. Ein Kommentar von Marc Hagedorn.
08.03.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mensch, Wiese!
Von Marc Hagedorn

Bremen. Der Fußballtorwart Tim Wiese ist eine wandelnde Provokation: das Gel in den Haaren, die Muckis in den Oberarmen, die Sonnenbankbräune, der gockelhafte Gang und die obercoolen Mackersprüche.

Tim Wiese hat es seinen Gegnern immer leicht gemacht, ihn nicht zu mögen. Genau hieraus, aus einer breiten Front der Ablehnung, hat der Fußballtorwart Tim Wiese im Stadion immer seine Stärke gezogen. Je mehr ihn die gegnerischen Fans ausgebuht und zum Teufel gewünscht haben, desto besser hat Tim Wiese meist gehalten. Als Werder-Fan muss man sich da nur an die Dauerduelle mit dem HSV erinnern. Tim Wiese war in solchen Momenten wie Oliver Kahn: einer gegen alle und oft besser als alle anderen.

Solange Tim Wiese in der Bundesliga in einem Fußballtor gestanden hat, war das alles kein Problem. Sondern im Gegenteil: äußerst lukrativ. Der Job in Verbindung mit dieser typischen Wiese-Art hat den ehemaligen Bremer zu einem Multimillionär gemacht. Vor allem deshalb hat es anfangs nach seinem Wechsel zur TSG Hoffenheim auch nicht gewundert, dass viel Spott und Häme über Wiese und seine Patzer ausgekippt wurde.

Doch jetzt ist ein Fehler im System aufgetreten. Wiese sieht immer noch aus wie Wiese, redet immer noch wie Wiese, tritt immer noch auf wie Wiese – aber er spielt nicht mehr. Seine Karriere liegt in Trümmern, und was übrig bleibt, ist der Mensch Tim Wiese. Und der scheint gerade auf der Strecke zu bleiben. An einem beruflichen Niedergang sind schon ganz andere zerbrochen. Es könnte an der Zeit sein, sich um den Menschen Tim Wiese zu kümmern.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+