Fußball Nach Rangelei - Geldstrafen für Arsenal und Hull

London. Die Premier-League-Vereine FC Arsenal und Hull City sind wegen eines Massengerangels zwischen beiden Teams vom englischen Fußballverband (FA) mit Geldbußen belegt worden.
11.02.2010, 16:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

London. Die Premier-League-Vereine FC Arsenal und Hull City sind wegen eines Massengerangels zwischen beiden Teams vom englischen Fußballverband (FA) mit Geldbußen belegt worden.

Hull muss umgerechnet 45 400 Euro und Arsenal 22 700 Euro Strafe zahlen, teilte die FA am 11. Februar mit. Auslöser der «Massenkonfrontation» bei Arsenals 3:0-Sieg am 19. Dezember war «Gunners»-Mittelfeldspieler Samir Nasri, der einem Gegenspieler vermeintlich auf den Fuß getreten hatte. Beide Vereine wurden zudem verwarnt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+