Hertha BSC „Nicht böse“: Dardai über Verletzung von Sohn Marton

Berlin (dpa) - Pal Dardai geht bei seinem Sohn Marton eher nicht von einem längerfristigen Verletzungsausfall aus.
27.11.2021, 18:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Ich glaube, das ist nicht böse“, sagte der Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC nach dem 1:1 gegen den FC Augsburg. Sein Sohn hatte beim Aufwärmen über Probleme in der Gesäßmuskulatur geklagt und daher passen müssen.

Die Berliner hatten bis unmittelbar vor Schluss im Berliner Olympiastadion geführt, in der siebten Minute der Nachspielzeit aber den Ausgleich am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga kassiert.

© dpa-infocom, dpa:211127-99-167869/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+